Meyer und Chelsea schießen Schalke ins Achtelfinale

Anzeige
Max Meyer (r.) schoss Schalke in Maribor ins Achtelfinale der Champions League. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: Schalke 04 |

Weihnachten ist gerettet, der S04 überwintert in der Champions League! Beim slowenischen Vertreter NK Maribor gewann Schalke am Mittwochabend mit 1:0. Die Königsblauen profitierten außerdem von dem 3:1-Sieg des Chelsea FC im Parallelspiel gegen Sporting Lissabon, so dass die Mannschaft von Roberto Di Matteo am Ende noch Platz zwei in der Gruppe G belegen konnte.

Der S04 gewann dank des Tores von Max Meyer in der 62. Minute nicht unverdient in Maribor, das bislang in acht internationalen Heimspielen keine einzige Niederlage einstecken musste. Auch Chelsea hatte vor wenigen Wochen hier nur 1:1 gespielt.

Meyer war erst sechs Minuten auf dem Feld, als er das Tor des Tages schoss. Der 19-Jährige wurde durch Marco Höger in der Startelf ersetzt. Cheftrainer Roberto Di Matteo wählte somit eine zunächst defensivere Variante, die trotzdem zunächst beinahe ins Auge gegangen wäre.

Uchida klärt zweimal auf der Linie

In der 22. Minute klärte Atsuto Uchida gleich zweimal binnen weniger Sekunden auf der Linie und bewahrte Schalke 04 somit vor einem Rückstand. Es war die gefährlichste Torchance auf beiden Seiten in den ersten 45 Minuten, wenngleich Schalke im Laufe der Partie stärker wurde.

So scheiterte Klaas-Jan Huntelaar noch nach 55 Minuten am Innenpfosten, von wo aus das runde Leder auf der Linie entlang tänzelte, ehe Maribor die Gefahr bereinigen konnte.

Huntelaar scheitert am Innenpfosten

Danach wurde Meyer für Tranquillo Barnetta eingewechselt und schoss kurze Zeit später den S04 ins Glück. Nach einer Höger-Flanke konnte Maribor-Torwart Handanovic den Ball nur nach vorne abwehren, wo Meyer stand und aus zwölf Metern den Ball wohl überlegt und ohne Probleme zum 0:1 einschieben konnte (62.). In Schlussphase der Partie war Maribor nur durch Distanzschüsse gefährlich, verzog aber auch immer deutlich.

Da Chelsea FC im Parallelspiel gewann, rutschte Sporting Lissabon noch vom zweiten auf den dritten Platz ab und spielt nach der Winterpause nur in der Europa League weiter. Maribor hingegen schied als Vierter und Letzter aus der Gruppe aus.
Tor: 0:1 Max Meyer (62.)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.