Millionen-Duell für Königsblau

Wann? 06.02.2015 20:30 Uhr bis 06.02.2015 22:15 Uhr

Wo? Veltins-Arena, Arenaring 1, 45891 Gelsenkirchen DE
Anzeige
Joel Matip (l.) feierte am Dienstag nach monatelanger Verletzung ein starkes Comeback beim FC Bayern. Am Freitag muss er Max Kruse (m.) aus dem Spiel nehmen. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: Veltins-Arena |

Von einem Spitzenspiel zum nächsten. Nach dem 1:1 beim FC Bayern empfängt der S04 am Freitagabend Borussia Mönchengladbach, das zwei Punkte vor den Schalkern auf Platz drei steht.

Borussia Mönchengladbach ist schon längst ein echter Konkurrent für die Königsblauen geworden, wenn es um die Spitzenplätze in der Bundesliga geht. Zwar landeten die „Knappen“ in den letzten Jahren am Saisonende immer vor dem nächsten Heimspiel-Gegner. Doch der letzte Heimsieg gegen die „Fohlen“ datiert vom 28. August 2011! Von den letzten zehn Duellen gewann der S04 gerade einmal drei und bekam schon vor einem halben Jahr im Hinspiel beim 1:4 deutlich die Grenzen aufgezeigt. Damals wirbelte vor allem der Ex-Schalker Raffael nach Belieben die gegnerische Abwehr durcheinander. Einzig Eric Maxim Choupo-Moting gelang per Handelfmeter das zwischenzeitliche 1:3. Und dieses Mal steht aktuell M’gladbach vor dem S04.

10:1 - S04 liegt bei Verletzungen vorne

Großes Plus bei den Gladbachern: Einzig André Hahn fällt verletzt aus, ansonsten kann Trainer Lucien Favré auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Da sieht es beim FC Schalke 04 bekanntlich ganz anders aus. Eine Kostprobe gefällig: Ralf Fährmann, Jan Kirchhoff, Sead Kolasinac, Leon Goretzka, Marco Höger, Jefferson Farfan, Julian Draxler, Chinedu Obasi und Klaas-Jan Huntelaar fehlten allesamt am Dienstagabend. Mit Fabian Giefer kam beim Auswärtsspiel auch noch der Vertreter von Fährmann dazu, so dass der 19-Jährige Timon Wellenreuther zu seinem Bundesliga-Debüt kam. Immerhin: Dennis Aogo zählte in München wieder zum Kader und ist somit auch für Freitagabend wieder zu einer Alternative für Trainer Roberto Di Matteo geworden.

Im Sturm sind die Alternativen aber rar geworden, nachdem Huntelaar am vergangenen Samstag gegen Hannover die Rote Karte sah. Wie lange der 31-Jährige gesperrt wird, entscheidet sich erst am heutigen Mittwoch. In München begann Sidney Sam an seiner Stelle und wurde 15 Minuten vor Schluss durch Leroy Sané ersetzt.

Doch egal mit welchem Personal: Am Freitagabend gilt es, die gute Heimbilanz auszubauen. Bislang verlor Schalke daheim nur ein einziges Mal in dieser Spielzeit.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
24.163
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 04.02.2015 | 11:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.