Nächstes BVB-Heimspiel nach Bomben-Anschlag - S04 könnte Darmstadt in die 2. Liga schießen

Anzeige
Ein trauriges Bild am Dienstagabend: Die Polizei sperrt die Straße ab, auf der neben dem BVB-Mannschaftsbus drei Bomben explodierten. Das Team war auf dem Weg ins Stadion zum Champions League-Spiel gegen AS Monaco. (Foto: Stephan Schütze)

Wie jedes Jahr am Wochenende zu Ostern, startet der Spieltag wegen Karfreitag erst am Ostersamstag. Abends gastiert der FC Bayern in Leverkusen. Zuvor versucht der BVB - wahrscheinlich mit Marco Reus in der Startelf- zur Normalität zurückzukehren. Ostersonntag schließt der S04 den Spieltag ab.

Der Bomben-Anschlag und seine Folgen: Als Borussia Dortmund am Dienstagabend mit dem Mannschaftsbus auf dem Weg zum Stadion war, wo das Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen AS Monaco stattfinden sollte, explodierten drei Bomben neben dem BVB-Bus. Marc Bartra und ein Polizist (Knalltrauma) verletzten sich. Bartra sogar so schwer, dass er noch am Abend am rechten Handgelenk operiert werden musste und vier Wochen ausfällt. Bei dem Anschlag zog sich der Innenverteidiger den Bruch einer Speiche sowie Fremdkörpereinsprengungen zu.

Castro und Reus vor dem Comeback beim BVB

Das Champions League-Spiel wurde abgesagt - aber schon am darauffolgenden Tag nachgeholt. Dennoch verlor der BVB nur 2:3, gewann aber aus der ganzen Welt Zuspruch. Insbesondere Trainer Thomas Tuchel, der kein Verständnis dafür hatte, dass der neue Termin so früh von der UEFA neu angesetzt wurde. Auch zahlreiche Bundesliga-Experten und -Trainer standen Tuchel verbal zur Seite. Der muss nun - drei Tage später - wieder sein Team einstellen, Fußball spielen zu müssen. Der Gegner heißt Eintracht Frankfurt. Doch das gerät angesichts der Umstände zur Nebensache. Wenn es etwas Positives hat: Neben Gonzalo Castro feiert Marco Reus sein langersehntes Comeback. Wahrscheinlich sogar in der Startelf.

Höwedes und Kolasinac drohen beim S04 auszufallen

Die wird der S04 im Vergleich zum vergangenen Liga-Spiel gegen den VfL Wolfsburg womöglich mehr umbauen müssen, als ihm lieb ist. Nach dem desolaten Auftritt am Donnerstag in der Europa League, wo Schalke im Viertelfinal-Hinspiel in Amsterdam mit 0:2 verlor und sich aber über eine mindestens dreimal so hohe Niederlage nicht hätte beschweren dürfen, standen am Karfreitag die nächsten Hiobsbotschaften an. Benedikt Höwedes droht Ostersonntag in Darmstadt wegen Waden-Problemen auszufallen. Darüber hinaus dürfte Sead Kolasinac auch verletzt ausfallen. Der Linksverteidiger war schon in Amsterdam kurzfristig ausgefallen, nachdem sich seine alte Verletzung an den Adduktoren wieder meldete. Da Naldo und Baba auch weiterhin verletzt sind, fehlen Trainer Markus Weinzierl vielleicht vier Abwehrspieler.

Sonntagabend könnte der Darmstadt-Abstieg feststehen

Zwar ist der S04 in Darmstadt favorisiert, sollte aber gewarnt sein: Der große Rivale BVB verlor dieses Jahr bereits beim Tabellenletzten. Darüber hinaus spielten die Königsblauen an Gründonnerstag in Amsterdam so erschreckend schwach, dass für Sonntag eine 180 Grad-Drehung vonnöten ist. Übrigens: Gelingt den „Knappen“ ein Auswärtssieg bei den „Lilien“ und gewinnen parallel Augsburg (gegen Köln), Mainz (gegen Hertha BSC) und Wolfsburg (gegen Ingolstadt), steht bereits am 29. Spieltag der Abstieg vom SV Darmstadt 98 fest!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.