Neuer Bolzplatz für Bismarck

Anzeige
Zur Einweihung des neuen Bolzplatzes kam unter anderem GOFUS-Mitglied und Bolzplatzpate Olaf Thon vorbei und kickte eine Runde mit den Nachwuchs-Fusballern. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: Erdbrüggenstraße | Der Bolzplatz an der Erdbrüggenstraße, auch Kollerwiese genannt, wurde nach einer Sanierung kürzlich neu eingeweiht.
Die Kosten der Erneuerung in Höhe von rund 50.000 Euro, wurden durch Spenden von GOFUS (Golfspielende Fußballer), Postbank und Gelsendienste getragen. Bei der Postbank-Städte-Tour 2012/13, unter dem Motto „Kick deine Stadt an die Spitze“, hatte Gelsenkirchen den Gesamtsieg errungen und damit einen im Rahmen der GOFUS-Initiative „PLATZ DA!“ finanzierten Bolzplatz gewonnen. Hinter diesem Konzept stehen Sportler, die sich während und nach ihrer Karriere für Kinder und Jugendliche engagieren. Dank des Gewinns erstrahlt die Kollerwiese nun in neuem Glanz. Die Matschfläche ohne jegliche Umzäunung, erhielt im Rahmen der Aktion einen Ballfangzaun und einen spielgerechten Belag. Auf dem Bolzplatz spielen seit vielen Jahren Kinder, im Alter zwischen 14 und 16 Jahren. Passend zum neuen Platz gab es gleich noch ein eigenes Trikot für die Spieler. Die jungen Kicker sind stolz und freuen sich besonders über ihren prominenten Paten, Schalke-Legende und GOFUS-Mitglied Olaf Thon übernimmt die Patenschaft für den neuen Bolzplatz. Zur Einweihung kamen außerdem Oberbürgermeister Frank Baranowski, Christian Brenig von der deutschen Postbank AG, Holger Witzig, Vorstand GOFUS, die GOFUS-Mitglieder Klaus Fischer, Erwin Kremers und Mathias Schipper sowie die Kicker des Vereins Rot-Weiß Wacker Bismarck und der Grundschule Bickernstraße
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.