Offiziell: Johannes Geis wechselt zum FC Schalke 04

Anzeige
Johannes Geis (l.) wechselt vom FSV Mainz 05 zum FC Schalke 04. Aktuell weilt der defensive Mittelfeldspieler aber noch mit Max Meyer (m.) bei der U21-Europameisterschaft in Tschechien. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: FC Schalke 04 |

Johannes Geis wechselt vom FSV Mainz 05 zum FC Schalke 04. Das bestätigte der S04 am Dienstagvormittag offiziell. Geis unterschrieb bei den Königsblauen einen Vierjahres-Vertrag und erhält die Rückennummer fünf.

Über die Ablösemodalitäten wurde nichts bekannt. Allerdings gilt es als sicher, dass die Königsblauen einen zweistelligen Millionen-Betrag an die Mainzer überweisen müssen. Der Vertrag von Geis beim FSV lief noch bis zum 30. Juni 2017. Als vor zwei Wochen das Gerücht aufkam, dass Lazio Rom 8 Millionen Euro für den gebürtigen Schweinfurter geboten haben soll und Mainz-Manager Christian Heidel mit dieser Aussage konfrontiert wurde, sagte Heidel zu „Bild“: „Was wollen die Italiener denn mit einem Fuß?“ Zwar müssen die Schalker sehr wahrscheinlich keine 16 Millionen Euro für den erst 21-Jährigen überweisen. Allerdings halten sich hartnäckig die Gerüchte, dass die „Knappen“ zwischen 10 und 12 Millionen Euro berappen müssen.

Geis, der aktuell bei der U21-Europameisterschaft in Tschechien weilt, war in dieser Transferperiode heiß begehrt. Neben Schalke und Lazio Rom galten auch Borussia Dortmund mit Geis' Ex-Trainer Thomas Tuchel sowie Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach als sehr interessiert. In der abgelaufenen Saison absolvierte Geis alle 34 Saisonspiele für die Mainzer, erzielte dabei vier Tore und bereitete weitere vier Treffer vor. „Wir sind sehr froh, dass sich einer der begehrtesten jungen Spieler für unseren Club entschieden hat“, sagte Manager Horst Heldt über den Neuzugang in einer offiziellen Stellungnahme. „Johannes verfügt über enorme Qualitäten: Seine gefährlichen Standards, sein präzises Pass-Spiel und sein Blick für die freien Mitspieler machen ihn im zentralen defensiven Mittelfeld bereits jetzt zu einem der besten Profis auf dieser Position in der Bundesliga. Dass er zudem schon in jungen Jahren bisweilen sogar die Kapitänsrolle in Mainz ausgefüllt hat, zeigt, dass er Verantwortung übernehmen kann und will.“

Dies will Johannes Geis nun auch im königsblauen Trikot tun. „Schalke hat mich fasziniert, das Stadion, die Fans: Es ist etwas Besonderes, in der Arena zu spielen. Dort will ich nun die Ärmel hochkrempeln und Gas geben“, erklärt Geis. „Zudem haben mich die Gespräche mit Horst Heldt und Andre Breitenreiter überzeugt. Auf Schalke kann etwas Neues entstehen, dazu möchte ich meinen Teil beitragen.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
24.110
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 23.06.2015 | 11:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.