Relegationsspiel 2013: TSG 1899 Hoffenheim bleibt in der ersten Bundesliga.

Anzeige
Gelsenkirchen: Relegationsspiel 2013 |
Nachdem das Team von Markus Gisdol das Hinspiel im Heimischen Stadion gegen den 1. FC Kaiserslautern mit 3:1 gewonnen hatte besiegten sie auch im Rückspiel vor 49 780 Zuschauer im Fritz – Walter – Stadion das Team von Franco Foda mit 1:2.
Von Beginn an versuchte das Team von Franco Foda alles um das Führungstor zu erzielten, dabei hatten sie aber genau so wenig Erfolg wie bereits im Hinspiel.

Hoffenheim stand sehr gut in der Abwehr und hielt dagegen.

Nach einer halben Stunde holte Torhüter Tobias Sippel der im Alter von 10- Jahre von Bad Dürkheim zum 1, FC Kaiserlautern kam Kevin Volland im Strafraum von den Beinen, Schiedsrichter Florian Meyer aus Burgdorf zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Sippel erhielt nur Gelb.

Den fälligen Elfer von Sejad Salihović parierte Sippel so blieb es nach 30. Minuten beim 0:0.

Doch in der 44. Minute erzielte David Abraham das 0:1 für den TSG 1899, mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Nach der Pause wurde die Partie sehr hecktisch, Hoffenheim wollte die Führung ausbauen, und die Betzebuben wollten den Ausgleich, der auch nach fast eine Stunde durch ein Freistoßtor das der früheren Schalkers Alexander Baumjohann erzielte.

Nun Kochte der Betzenberg, und die Fans trieben ihren FCK an, doch in der 74. Minute erziele Jannik Vestergaard nach einer Ecke von Sejad Salihović den Siegestreffer und damit den Klassenerhalt für die Kraichgauer die auch in der Saison 2013/14 in der ersten Liga spielen dürfen.

Aber das Team von Franco Foda brauch vor der Zukunft keine Angst zu haben, denn die Mannschaft spielt in der neuen Saison sicher wieder um einen Aufstiegsplatz mit.
0
2 Kommentare
4.189
Ralf Schuster aus Essen-Steele | 28.05.2013 | 17:51  
31.193
Heinz Kolb aus Gelsenkirchen | 28.05.2013 | 18:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.