S04-Ladies siegen in Brackwede

Anzeige
Kay Tillmann konnte mit 14 Punkten und 15 Rebounds eine hohe Effektivität zeigen
 
Vivian Hölzner konnte 12 Punkte beim Sieg gegen die SV Brackwede beitragen
SV Brackwede 49:71 Schalke 04 Ladies (13:14; 13:29; 7:15; 16:13)

Gegen, die vor dem Spiel noch auf dem fünften Tabellenplatz stehenden SV Brackwede, konnten sich die S04-Ladies einen 49:71-Sieg erarbeiten und Schlussendlich an diesem vorbeiziehen. In diesem Spiel musste Coach Kubendrarajah auf Karolina Kosecki, Anna Tilli und Anke Neuhäuser verzichten.

Die Ladies starteten mit Charlene Adam, Vivian Hölzner, Kay Tillmann, Louisa Jungmann und Elaine Brandl ins Partie, brauchten aber ein wenig, bis sie ins Spiel kamen. Ganze drei Minuten fiel kein Korb, bis Charlene Adam die ersten Punkte für den S04 erzielen konnte. Nach fünf Minuten führten die Ladies dann 6:0, bevor Brackwede seinerseits einen 9:0-Lauf starten konnte und mit 9:6 in Führung ging. S04-Coach Dhnesch Kubendrarajah: "Wir haben am Anfang viele Würfe daneben gesetzt, aber gleichzeitig viele Offensivrebounds geholt." Die S04-Ladies zeigten insgesamt ein Spiel mit mehr Struktur in der Offensive. Gegen die Zonenverteidiung der Brackweder konnten sie ein gutes Gleichgewicht zwischen dem Spiel innen und außen finden. Lediglich die Wurfquote stimmte auf Seiten der Königsblauen noch nicht. "Einige Würfe waren technisch nicht gut ausgeführt. Gerade die Würfe aus dem Dribbling müssen wir im Training noch intensivieren und effektiver nutzen, weil diese wichtig für unser Spiel sind."

Ladies können sich mit einem starken zweiten Viertel absetzen


Im zweiten Viertel spielten die Gäste aus Gelsenkirchen ihre Pressverteidigung noch effektiver, konnten so zahlreiche Ballgewinne erzielen und auch punkten. Hinzu gab es im dritten Viertel gleich drei Drei-Punkt-Spiele. "Wir haben eine gute Balance in der Offensive gehabt. Alle Spielerinnen auf dem Feld waren aktiv und korbgefährlich. Es macht vieles leichter, wenn mehrere Spielerinnen punkten, aber es dauert bis wir die endgültige Balance finden." So ging man mit einer 26:43-Führung in die Halbzeitpause.

Neue Verteidigungsformen ausprobiert


Im dritten Spielabschnitt versuchten sich die S04-Ladies an neuen Verteidigungsformen, welche auch auf Anhieb funktionierten und wieder Ballgewinne herbeibrachten. Viele Fastbreaks und gute Penetrations sorgten für Korberfolge, welche auch teilweise der individuellen Qualität zu verdanken waren. Hinzu war die Kommunikation in der Defensive besser als in der Vergangenheit, sodass sich die Spielerinnen gegenseitig dirigierten. "In der Kommunikation müssen wir aber noch besser werden."

Hannah Olschar übernimmt das Kommando


In das letzte Viertel gingen die Knappen mit einer 58:33-Führung, sodass man weiterhin experimentieren konnte. So übernahm die 13-jährige Hannah Olschar das Kommando in der Offensive auf der Aufbauposition und machte ihre Sache gut. Die S04-Ladies verloren über das ganze Spiel nicht die Kontrolle und gewannen am Ende souverän mit 49:71.

Kay Tillmann erzielt 14 Punkte und 15 Rebounds


Statistisch konnten die Schalkerinnen mit 43 Rebounds glänzen, aber auch die Freiwurfquote (19 von 23) konnte sich sehen lassen. Charlene Adam wurde mit 25 Punkten, 5 Rebounds, 1 Assist, 3 Steals Topscorerin des Spiels. Außerdem konnte sie starke 11 von 12 Freiwürfen treffen. Kay Tillmann konnte mit 14 Punkten, 15 Rebounds (davon 7 offensiv) , 1 Assist und 4 Steals ein Double-Doube erzielen und eine starke Vorstellung zeigen. Vivian Hölzner (12 Punkte, 2 Rebounds, 4 Assists und 4 Steals) und Elaine Brandl (7 Punkte, 12 Rebounds, 4 Assists, 3 Steals) zeigten eben falls gute Leistungen.

Dhnesch Kubendrarajah: "Wir haben unser bestes Spiel in dieser Saison gezeigt. Die Wurfquote muss besser werden und manchmal sind wir noch lässig mit dem Ball, was zu unnötigen Ballverlusten führt. Aber wir müssen auch an den Sachen, die gut laufen, weiterarbeiten um diese weiter zu verbessern. Das Teamplay war heute besser als in den Vorwochen und die einzelnen Spielerinnen müssen sich von Zeit zu Zeit individuell steigern. Kay Tillmann hat gezeigt, wie effektiv sie eigentlich spielen kann und sie wird noch stärker werden. Gerade offensiv haben wir sehr viel Potenzial. Unser nächstes Spiel ist erst am 29.11.14. Wir haben jetzt zwei Wochen Zeit, die nächsten Schritte nach vorne zu machen."

Das nächste Spiel der S04-Ladies wird am Samstag, den 29.11. um 16 Uhr in der Gehart-Hauptmann Realschule (Mühlbachstr. 3, 45891 Gelsenkirchen) gegen die GV Waltrop stattfinden.

Adam 25, Tillmann 14, Hölzner 12, Brandl 7, Olschar 5, Herrmann 2, Jungmann 2, Hochhaus 2, Van Unen 2,
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.