S04-Ladies zeigen keine Konstanz

Anzeige
Die 18 jährige Vivian Hölzner konnte die S04-Ladies mit 15 Punkten unterstützen
 
Centerspielerin Elaine Brandl erzielte mit 12 Punkten und 10 Rebounds einen Double-Double
UBC Münster 2 54:58 n.V Schalke 04 Ladies ( 11:15; 12:17; 12:12; 19:10 )

Landesliga 4 Damen. Gegen die Zweitvertretung von UBC Münster konnten sich die S04-Ladies erst in der Verlängerung einen 54:58 Sieg sichern. Bei dem Spiel musste Coach Kubendrarajah auf Hannah Olschar, Karolina Kosecki und Anna Tilli verzichten.

Gegen die Münsteraner, die kein Spiel bisher gewinnen konnten, rotierte Coach Kubendrarajah ein wenig und startete mit Kay Tillmann, Hannah van Unen, Vivian Hölzner, Elaine Brandl und Louisa Jungmann. Die Gastgaber erwischten den besseren Start und gingen nach 5 gespielten Minuten mit 6:2 in Führung. Bei den S04-Ladies ging die Offensive schleppend voran, sodass man zu Beginn etwas unstrukturiert zu Werke ging. Nach einer Auszeit konnten die Ladies durch Vivian Hölzner und Elaine Brandl einen 0:9 Run starten und bis zum Viertelende einen11:15 Sprung aufbauen. Kubendrarajah:"Wir haben in diesem Spiel über drei Viertel gut verteidigt, aber offensiv sind wir noch zu schwach. Die Qualität ist da, aber einige Spielerinnen müssen ihre Fähigkeiten, die sie haben auch auf dem Feld zeigen."

Charlene Adam und die S04-Ladies bauen die Führung aus


Im 2.Viertel gab es mit der Einwechslung von Charlene Adam noch einen Schub von der Bank. Die Aufbauspielerin mit der Nummer 7 konnte im 2.Viertel ganze 13 Punkte erzielen, aber auch die Presse lief besser, sodass man oft zu einfachen Körben kam. Immer wieder entschied man sich richtig, sodass man zu freien Würfen kam. " Zur Halbzeit hatten wir wenige Ballverluste. Das haben wir gut gemacht, aber die Fastbreaks nach Rebounds haben gefehlt. Wir müssen zur Halbzeit mindestens 40 Punkte machen. Wenn wir mehr Fastbreaks laufen schaffen wir das auch, aber dafür müssen wir mit einer guten defensiv Reboundarbeit starten", so der Coach der Ladies.

3.Viertel ausgeglichen



Im dritten Viertel konnte man nicht die Führung ausbauen. Zwar verteidigte man konstant weiter, sodass Münster nur 12 Punkte erzielen konnte, aber auch die S04-Ladies erzielten nur 12 Punkte. Oft wurden Würfe verweigert oder man war generell nicht korbgefährlich, sodass man am Ende nicht die optimalen Würfe aus einem Angriff rausholte. "Wir haben oft individuelle Fehler gemacht und dadurch Probleme gehabt. Wir müssen die Balance zwischen egoistisch sein und unegoistisch sein finden. Wir sind teilweise zu unegoistisch. Resultat ist, dass wir gute Würfe verweigern und uns so in Schwierigkeiten bringen.

Kastastrophale Schlussphase


Im 4.Viertel agierte man noch schwächer. Obwohl man mit einer 35:44 Führung ins 4.Viertel ging starteten die Ladies schlecht. Die Gastgeber legten so in der 33.Minute schon einen 8-0 Lauf hin. Plötzlich wurde es mit einer 43:46 Führung eng. Vorallem die Verteidigung und die Reboundarbeit brachte die Münsteraner wieder ins Spiel. "Wir waren zu langsam und haben uns im 1 vs 1 schlagen lassen. Die Einstellung hat nicht gestimmt. Wir müssen in der Lage sein, solche Spielerinnen im 1 vs 1 zu stoppen. Vielleicht haben wir Münster unterschätzt." In der 35.Minute konnte die Zweitvertretung von Münster mit 48:47 in Führung gehen. Die Schalkerinnen hinkten 2 Minuten vor Schluss immer noch einem 54:52 Stand hinterher, bevor Vivian Hölzner durch eine 1 vs 1 Aktion auf 54:54 ausgleichen konnte. Danach hatte man noch 3 weitere Freiwürfe, mit welchen man jedoch leider das Spiel nicht für sich entscheiden konnte. So ging es in die Verlängerung. Kubendrarajah:"Wir hatten ingesamt 30 Freiwürfe. Im letzten Viertel treffen wir 4 von 13 Freiwürfe. Das Spiel war unnötig knapp. Wir hätten es in verschiedenen Phasen vorher entscheiden können."

Verlängerung wieder eine stabile Verteidigung


In der Verlängerung zeigten die Schalke 04 Ladies eine stabile und kontrollierte Verteidigung und ließen keine Punkte zu. Jedoch tat man sich in der Offensive schwer, aber nach einem Kampf in der Schlussphase konnte man das Spiel am Ende mit 54:58 für sich entscheiden.

Elaine Brandl mit Double-Double


Statistisch konnte Charlene Adam mit 21 Punkten, 4 Rebounds, 2 Assists, 2 Steals und 1 Block eine starkes Spiel von der Bank zeigen. Vivian Hölzner unterstütze sie dabei mit 15 Punkten, 8 Rebounds, 3 Assists und 1 Steal. Elaine Brandl konnte mit 12 Punkten, 10 Rebounds, 2 Assists, 2 Steals und 1 Block ein Double – Double erzielen. Eine starke Reboundarbeit zeigte auch Kay Tillmann die 5 Punkte, 10 Rebounds, 1 Assist und 1 Steal erzielen konnte.

Kubendrarajah: " Wir hätten dieses Spiel eher entscheiden müssen, aber unser Laufpensum, sowohl in der Defensive als auch in Offensive, war nicht in Ordnung. Jede Spielerin muss zusätzlich die nötigen Zentimeter oder Meter laufen, um den Ball zu kriegen, um zu rebounden oder um eine Spielerin zu stoppen. Wir müssen das sofort ändern. Einige Spielerinnen müssen selbstkritisch sein und mehr tun. Die Konstanz wird noch kommen. Wir müssen noch besser trainieren. Beim Training beginnt alles."

Hannah Heese: " Ich finde wir haben gegen Münster kein gutes Spiel gezeigt. In der Defense waren wir nicht aggressiv genug und vorne überhaupt nicht korbgefährlich. Ich glaube aber, dass das eine Kopfsache ist und wir es im nächsten Spiel besser machen werden."

Das nächste Spiel der S04-Ladies wird am Samstag, den 08.11.2014 im Heimspiel ( Gehart-Hauptmann Realschule,Mühlbachstr. 3 , 45891 Gelsenkirchen ) im vereinsinternen Derby gegen die 2.Damenmannschaft um 16 Uhrstattfinden.

Adam 21, Hölzner 15, Brandl 12, Tillmann 5, Heese 2, Herrmann 2, Jungmann 1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.