Saison-Aus für Benedikt Höwedes

Anzeige
Benedikt Höwedes fällt wochenlang verletzt aus. Der Schalke-Kapitän zog sich im Spiel gegen den SC Paderborn nach einem Foulspiel eine Verletzung am linken Sprunggelenk zu. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: Veltins-Arena |

Schalke muss in Hamburg ohne seinen Kapitän Benedikt Höwedes auskommen. Der 27-Jährige verletzte sich nach einem Foulspiel von Paderborns Daniel Brückner am linken Sprunggelenk und wird derzeit im Krankenhaus untersucht.

Wie lange der Weltmeister ausfällt, kann der S04 derzeit also noch nicht sagen. „Das sieht nicht gut aus. Wir wissen es noch nicht richtig, daher sind es alles nur vorsichtige Annahmen. Aber es sieht nach einer Sprunggelenk-Verletzung aus“, sagte Manager Horst Heldt nach dem Spiel. „Das Syndesmoseband ist wohl auch in Mitleidenschaft gezogen“, befürchtete Heldt.

Die Verletzung hatte Höwedes sich in der 55. Spielminute zugezogen, als Brückner den Schalke-Kapitän von hinten umgrätschte. Höwedes wand sich sofort vor Schmerzen auf dem Boden und hielt sich die Hände vor lauter Schmerzen vor das Gesicht. Nach der ersten Behandlung konnte er nur mit Hilfe des Mannschaftsarztes und eines Physiotherapeuten das Spielfeld verlassen. Brückner sah für das Foulspiel sofort die gelbe Karte.

Das Syndesmoseband wird von Bindegewebe zusammengehalten und verbindet damit das Schienbein und das Wadenbein. Je nachdem, welches Syndesmoseband beschädigt ist, muss Höwedes vier bis sechs Wochen pausieren. Da nach dem Auswärtsspiel in Hamburg die Saison aber beendet ist, wird der Defensiv-Spezialist ohne Probleme zur kommenden Saisonvorbereitung wieder spielen können.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.