Schalke siegt, BVB patzt und Leipzig jagt die Bayern

Anzeige
Das Bild täuscht: Eng war es zwischen Schalke und Mainz am Ende nicht. Der S04 gewann mit 3:0 gegen den FSV und sicherte sich somit den zweiten Saisonsieg. (Foto: Gerd Kaemper)

Schalke hat den vierten Sieg in den vergangenen fünf Pflichtspielen eingefahren und besiegte am Sonntagabend den FSV Mainz 05 mit 3:0. Drei Tore schossen unter anderem auch Dortmund und Leipzig. Während es beim BVB trotzdem nur beim Tabellenletzten Ingolstadt zu einem späten Unentschieden reichte, sprang der Aufsteiger aus dem Osten bis auf Platz zwei.

Schalkes Lauf hält an: In den vergangenen fünf Pflichtspielen spielte Schalke 3:1 gegen Salzburg, 4:0 gegen Mönchengladbach, 1:1 in Augsburg, siegte 1:0 in Krasnodar und nun auch noch das 3:0 gegen Mainz, was den zweiten Saisonsieg in der Bundesliga bedeutete. Nach langweiligen 20 Minuten drosch Nabil Bentaleb mit voller Wucht und einem sehenswerten Dropkick das runde Leder zum 1:0 in die Mainzer Maschen. Jener Bentaleb war es auch, der nach etwas mehr als einer Stunde und einem doppelten Doppelpass mit Sead Kolasinac sogar noch einen zweiten Treffer und damit das 3:0 erzielte. Denn: Bereits unmittelbar nach Wiederbeginn hatte Max Meyer schon das 2:0 erzielt und damit Schalke auf den Weg zum zweiten Saisonsieg ebnete. Durch diesen sprangen die Königsblauen auf Platz 14 der Tabelle und haben die erste große Krise vom Saisonstart langsam vergessen lassen.

Pulisic rettet BVB in der 91. Minute einen Punkt

Etwas anders herum läuft es bei Schalkes nächstem Liga-Gegner, der Borussia aus Dortmund: In den vergangenen drei Ligaspielen verlor der BVB 0:2 in Leverkusen und spielte gegen Hertha BSC (1:1) sowie nun in Ingolstadt (3:3) nur unentschieden und rutschte mittlerweile auf Platz sechs ab. Dabei hatte Dortmund sogar noch das Glück des Tüchtigen, das es in Ingolstadt nicht 2:3 verlor. Der 18-Jährige Christian Pulisic, der schon in der 69. Minute das 2:3 durch Adrian Ramos vorlegte, erzielte in der Nachspielzeit den Ausgleich für die Borussia, die nach 24 Minuten schon 0:2 und nach dem zwischenzeitlichen 2:1-Anschlusstreffer durch Pierre-Emerick Aubameyang 1:3 nach 60 Minuten beim sieglosen Tabellenletzten zurücklag.

Leverkusen kassiert vierte Saisonniederlage

Die Zahl 3 bestimmte am 8. Spieltag auch die Partien Leverkusen gegen Hofffenheim sowie Darmstadt gegen Wolfsburg. Hoffenheim siegte überraschend deutlich mit 3:0 in Leverkusen, wo Stürmer (!) Kevin Volland nach nur sechs Minuten wegen einer Notbremse die Rote Karte sah und damit die deutliche Heimniederlage gegen die TSG einleitete.

Wolfsburg seit 1. Spieltag weiter sieglos

Das Debüt von Wolfsburgs Interimstrainer Valerien Isamel ging derweil ebenso voll daneben. In Darmstadt, das bislang erst einmal gewonnen hatte, verloren die „Wölfe“ mit 1:3 und gewann damit keines der vergangenen sieben Ligaspiele, also seit dem 1. Spieltag!

3:1 lautete auch das Endergebnis zwischen Leipzig und Bremen, wobei die Gastgeber und der Aufsteiger die Hanseaten besiegen konnten. Damit gewann Leipzig zum fünften Mal, bleibt wie nun nur noch Bayern München (2:0-Sieg gegen Mönchengladbach) sowie Hoffenheim weiterhin ungeschlagen und ist zwei Punkte hinter dem Deutschen Meister auf Platz zwei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.