Schalke verliert auch das vierte Bundesligaspiel

Anzeige
Nabil Bentaleb (m.) war der beste Schalker gegen Köln. Doch auch seine Leistung half nicht: Der S04 verlor erneut, dieses Mal mit 1:3 und bleibt mit null Punkten Tabellenvorletzter. (Foto: Gerd Kaemper)

Die Lage auf Schalke spitzt sich langsam aber sicher zu. Der S04 verlor auch das vierte Spiel der neuen Saison und ist nur nicht Tabellenletzter, weil Werder Bremen ein noch schlechteres Torverhältnis hat. Am Mittwochabend verloren die Königsblauen mit 1:3 gegen den 1. FC Köln, der nun von Platz zwei grüßt.

Immerhin, Schalke konnte erstmals in der Bundesliga-Saison 2016/2017 ein Tor bejubeln. In der 36. Minute beendete Klaas-Jan Huntelaar die Durststrecke des S04, der in den ersten drei Bundesligapartien kein einziges Tor erzielen konnte. Das Schalker Tor war darüber hinaus sogar der Führungstreffer gegen Köln und noch dazu schön anzuschauen. Zunächst spielte Nabil Bentaleb einen klugen Pass in den Rücken der Kölner Abwehr, die damit komplett ausgehebelt wurde, ehe Huntelaar den herausstürmenden Timo Horn mit viel Gefühl im Fuß überlupfte und das runde Leder im linken Winkel einschlug.

Die Freude über das 1:0 hielt aber aus Schalker Sicht nicht lange. Nur 130 Sekunden später konnte Köln bereits ausgleichen – nach einer Verkettung von blau-weißen Fehlern im Defensivverhalten. Das Spiel, das bis dato chancenarm und vom Niveau her – auch in Halbzeit zwei – sehr mäßig war, weckte die Zuschauer vor der Halbzeit also noch einmal auf und hinterließ bei den Anhängern der „Knappen“ auch mit dem Halbzeitpfiff noch die Hoffnungen auf den ersten Saisonsieg.

Doch ähnlich wie in Halbzeit eins passierte auch in Halbzeit zwei zunächst lange nichts. Dem S04 war die Verunsicherung anzumerken, keinen Fehler machen zu wollen und damit eventuell auch das vierte Bundesligaspiel in Folge zu verlieren. Die Kölner, die defensiv extrem gut, weil vor allem tief, standen, nutzten dann in der Schlussviertelstunde die sich bietenden Kontermöglichkeiten eiskalt aus.

Zunächst traf Kölns Top-Stürmer Anthony Modeste in der 77. Minute, ehe der eingewechselte Simon Zoller sechs Minuten später noch das 3:1 nachlegte. Alle drei Gegentreffer wurden über die rechte Abwehrseite der Königsblauen eingeleitet, auf der Sascha Riether überraschend spielte. Kapitän Benedikt Höwedes spielte gegen Köln in der Innenverteidigung neben Naldo und Matija Nastasic saß überraschend 90 Minuten lang auf der Bank. Naldo, der bereits in Frankfurt das 0:1 mitverschuldete, sah auch am Mittwochabend bei den beiden Treffern zum 2 und 3:1 der Kölner nicht gut aus und ist so aktuell keine Verstärkung für Schalke, das am Sonntag den nächsten Anlauf unternehmen kann, den ersten Punkt zu ergattern.

Die Chancen dafür stehen gar nicht mal so schlecht, dass es wenigstens ein Punkt wird. Um 17.30 Uhr gastiert der S04 bei der TSG Hoffenheim, die die ersten vier Spiele allesamt Unentschieden spielte.

Hier geht es zur Bildergalerie
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.