Schalkes Gegner Charkiw ausgeschlossen

Anzeige
Schalkes Manager Horst Heldt kann sich wohl kampflos über weitere 20 Millionen Euro freuen.
Gelsenkirchen: Geschäftsstelle FC Schalke 04 |

Paukenschlag in der Champions League-Qualifikation: Schalkes Gegner Metalist Charkiw wurde am heutigen Mittwochvormittag vom Europäischen Fußballverband UEFA aus allen internationalen Wettbewerben ausgeschlossen. Ob der S04 nun kampflos in die Gruppenphase einzieht oder wohlmöglich einen anderen Gegner bekommt, entscheidet sich im Laufe des Tages.

Eigentlich hätten die „Königsblauen“ am 21. (Heimspiel) und 27. August (Auswärtsspiel) gegen den ukrainischen Vizemeister um den Einzug in die Champions League-Gruppenphase spielen müssen. Nun schloss die UEFA Charkiw aber aus allen internationalen Wettbewerben aus. Hintergrund ist die Verwicklung von Metalist-Sportdirektor Jewgeni Krasnikow in einen Manipulationsskandal aus dem Jahre 2008. Damals wies der ukrainische Verband eine illegale Spielabsprache bei der Partie am 19. April gegen Karpaty Lwiw (4:0) nach.

Sportdirektor Krasnikow in Manipulationsskandal verwickelt

Charkiw kann gegen das Urteil Einspruch erheben und bis vor das Internationale Sportgericht (CAS) in Lausanne ziehen. Allerdings hat das CAS bereits vor fünf Jahren einen Einspruch Kranswikows gegen seine persönliche Strafe abgewiesen und ihm auch verboten, ein offizielles Amt auszuüben. Nach Informationen, die dem Stadtspiegel vorliegen, kam erst jetzt heraus, dass Kransikow nun aber wohl doch ein offizielles Amt bei Metalist Charkiw ausübte, weswegen der ukrainische Vizemeister zuletzt "ohne Probleme" weitere Spiele ausüben konnte.

Spielt Schalke jetzt gegen Huub Stevens und PAOK Saloniki?

Noch ist aber nicht endgültig entschieden, ob der FC Schalke 04 tatsächlich nun ein Freilos bekommt und deswegen kampflos in die Gruppenphase einzieht. Möglich ist auch, dass die Mannschaft um Cheftrainer Jens Keller gegen PAOK Saloniki spielen muss, das in der Qualfikations-Runde zuvor knapp gegen Charkiw ausgeschieden war. Pikant hierbei: Trainer der Griechen ist seit wenigen Wochen Schalkes Jahrhundert-Trainer Huub Stevens. Kommt es also wohlmöglich jetzt zu einem Wiedersehen?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.