Schalkes Gegner-Check: VfL Wolfsburg

Anzeige
Wolfsburg: Volkswagen-Arena |

Der VfL Wolfsburg hat noch einmal auf dem Transfermarkt voll zugeschlagen. Am heutigen Freitag verpflichteten die „Wölfe“ Luiz Gustavo vom FC Bayern München. Der von VW gesponserte Bundesligist ließ sich den defensiven Mittelfeldspieler stolze 20 Millionen Euro kosten.

Sportlich starteten die ambitionierten Niedersachsen schlecht. Am 1. Spieltag verlor man das kleine Nord-Derby bei Hannover 96 mit 0:2 und verlor zudem auch Arnold mit der glatt roten und Timm Klose mit der Ampel-Karte.

Timm Klose und Maximilian Arnold gegen Schalke Rot gesperrt

Viele Experten hatten die Wolfsburger für diese Saison auf dem Zettel, was das internationale Geschäft angeht. Nicht wenige trauten der Mannschaft um Cheftrainer Dieter Hecking mindestens Platz fünf zu. Nach dem Saisonstart und der ersten Niederlage im ersten Spiel ist erst einmal Ernüchterung rund um die VW-Arena eingekehrt. Dabei ist der VfL personell gut besetzt. Mit Timm Klose verpflichtete man einen starken Innenverteidiger vom Liga-Konkurrenten FC Nürnberg vor der Saison, der nun neben Naldo verteidigt, im Tor hat man mit Diego Benaglio seit Jahren einen starken Torhüter zwischen den Pfosten und in der Offensive tummeln sich Spieler wie Diego oder auch Olic. Patrick Helmes ist hingegen nach seinem Kreuzbandriss noch nicht wieder der Alte und musste zuletzt gar in der Reserve-Mannschaft aushelfen, um wieder Spielpraxis zu erhalten. Mit Arnold haben sie einen sehr talentierten ehemaligen A-Jugendlichen in ihren Reihen, der bereits letzte Saison mit ein paar Spielen und gleich ein paar Toren auf sich aufmerksam machte.

Auf Schalke wartet am Samstagnachmittag (15.30 Uhr) ein starker Gegner, der die Qualität dazu hat, den S04 in Bedrängnis zu bringen. Nicht nur kämpferisch (in Hannover gewann der VfL fast 60 Prozent seiner Zweikämpfe), sondern vor allem auch spielerisch. Doch gerade das könnte den „Königsblauen“ auch entgegen kommen. Gegen mitspielende Gegner tun sich die „Knappen“ meist leichter als gegen tief stehende Mannschaften. Schalke selbst wird auf Julian Draxler wieder zurückgreifen können. Ansonsten wird wohl Roman Neustädter durch Marco Höger ersetzt und eventuell bekommt Felipe Santana statt Joel Matip eine Chance in der Innenverteidigung.
0
2 Kommentare
28.216
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 16.08.2013 | 18:43  
4.918
Raphael Wiesweg aus Gelsenkirchen | 17.08.2013 | 10:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.