Unerwarteter Dreierregen und schwache Reboundarbeit überrascht die S04-Ladies

Anzeige
Charlene Adams 28 Punkte und 10 Rebounds konnten nicht die Auswärtsniederlage verhindern.
 
Gegen eine kompakte Zonenverteidigung war der Zug zum Korb immer wieder schwer.
Eintracht Erle 76:65 Schalke 04 Ladies (27:16; 21:19; 16:19; 12:11)

Damenbasketball Landesliga 4. Die Schalke 04 Ladies müssen im Kampf um Platz 2 einen Rückschlag erleiden und stehen nach der 76:65 Auswärtsniederlage gegen Eintracht Erle nun auf Platz 3. Coach Kubendrarajah musste in diesem Spie lauf Sabrina Herrmann, Annika Gerdes und Karolina Kosecki verzichten.


Coach Kubendrarajah schickte Charlene Adam, Vivian Hölzner, Kay Tillmann, Louisa Jungmann und Elaine Brandl aufs Feld. Die ersten drei Minuten verliefen noch ausgeglichen und es stand 8:8, bevor die ersten Dreier fielen. So konnten die Gastgeber nach acht Minuten 20:12 führen und bauten durch eine aggressive Spielweise die Führung aus. Zusätzlich zu der starken Wurfquote konnte Eintracht Erle durch eine gute aggressive Spielweise viele Rebounds in der Offensive gewinnen und dadurch unter dem Korb punkten. "Wir waren bei den Rebounds nicht unbedingt unterlegen, aber sie waren aggressiver und hatten einen größeren Willen die Rebounds zu bekommen. Dazu kam auch noch, dass wir nur lässig ausgeboxt haben. Wir waren nicht mit Körperkontakt bei den Leuten."

Weitere Dreier fallen


In der zweiten Halbzeit agierte man wie im ersten Viertel gut gegen die Zonenverteidigung von Erle, aber in der Verteidigung konnte man sich nicht bessern. Die Aggressivität unter dem Korb und die gute Wurfquote bereiteten den S04-Ladies weiterhin Probleme. Trotz der 19 Punkte im zweiten Viertel konnte man sich kaum zweite Chancen erarbeiten, weil die Gastgeber auch in der Defensive eine gute Reboundarbeit machten. Hinzu kam, dass man nicht immer den besten Abschluss gewählt hatte. "Die Würfe von uns wurden alleine im zweiten Viertel fünf oder sechs Mal geblockt. Wir müssen besser abschließen und gerade gegen eine enge Zone mal abstoppen und aus der Mitteldistanz aus dem Dribbling werfen. Unser Spiel bestand jedoch größtenteils aus Catch & Shoot und versuche am Brett abzuschließen, aber insgesamt hatten wir keine schlechte Offensive", sagt der S04 Coach. So ging man mit einem 48:35 Rückstand in die Pause.

Charlene Adam übernimmt die Verantwortung


Nach einer Halbzeitansprache schneller zu spielen, konnte gerade Charlene Adam durch viele Fastbreaks 12 Punkte in Serie erzielen, sodass man nach 25 Minuten auf 53:48 ran kam. In den nächsten fünf Minuten konnte man allerderdings durch hektische Abschlüsse nur fünf Punkte erzielen, sodass Eintracht Erle leicht davon ziehen konnte.

Aufholjagd gelingt, aber am Ende schlechte Entscheidungen getroffen


Im vierten Viertel, bei einem Stand von 64:54, kontrollierten die S04-Ladies die ersten sechs Minuten das Spiel und starteten mit einer guten Teamleistung einen 2:11 Lauf, sodass man vier Minuten vor Schluss durch zwei Punkte von Louisa Jungmann auf 66:65 kam. Das Team von Coach Kubendrarajah hatte genug Zeit, das Spiel zu drehen, jedoch konnten die Schalkerinnen durch zwei Ballverluste nicht den entscheidenen Schritt machen, sodass Erle auf 70:65 verlängern konnte. Die darauffolgende Presse zeigte keine Wirkung, sodass man am Ende eine 76:65 Niederlage hinnehmen musste.

Charlene Adam erzielt starke 28 Punkten


Statistisch konnte Charlene Adam durch eine starke zweite Halbzeit auf 28 Punkte, 10 Rebounds, 2 Assists und 4 Steals auf ein Double-Double kommen. Kay Tillmann die mit Foulproblemen spielte verpasste mit 12 Punkten, 9 Rebounds, 5 Assists und 3 Steals knapp ein Double-Double, während Vivian Hölzner auf 7 Punkte, 3 Rebounds und 2 Steals kam. Die Centerspielerinnen Elaine Brandl ( 10 Punkte. 7 Rebounds, 5 Assists und 2 Steals ) und Louisa Jungmann ( 8 Punkte, 3 Rebounds, 1 Assist, 1 Block ) zeigten eine solide Leistung.


Coach Kubendrarajah:" Wir haben das Spiel durch eine schwache Defense verloren. Wir waren bei den Rebounds klar unterlegen und haben zu viele Offensivrebounds zugelassen. Die 24 Punkte, die wir nur durch Dreier reinbekommen haben, haben das Spiel noch schwerer gemacht. Eintracht Erle hat die Dreier getroffen, obwohl wir die Würfe in der Mann-Mann Verteidigung gut verteidigt haben. Später als wir in einer Zone verteidigten, hatten die Erler freie Dreier von denen sie nur zwei getroffen haben. Das ist eben Basketball, das gehört dazu. Wir haben in der 1.Halbzeit 48 Punkte zugelassen. Die meisten Teams machen ungefähr 55 Punkte im Schnitt gegen uns, aber es Stand nach dem dritten Viertel schon 64:54. Unsere Offensive war heute ganz ok. Wir haben 65 Punkte erzielt, am Ende haben uns nicht die Dreier geschlagen. Eintracht Erle hat zu viele Punkte nach offensiv Rebounds gemacht. Hinzu kam, dass nur unsere Starting Five gepunktet hat. Von unserer Bank kam diesmal viel zu wenig."

Das letzte Spiel der Saison werden die S04-Ladies am 02.05.2015 um 16 Uhr in der Gehart-Hauptmann Realschule (Mühlbachstr. 3, 45891 Gelsenkirchen ) austragen. Einen Vorbericht gibt es wie gewohnt in Kürze.

Adam 28, Tillmann 12, Brandl 10, Jungmann 8, Hölzner 7
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.