Zu schwach: Schalke und Maribor trennen sich 1:1

Anzeige
Klaas-Jan Huntelaar rettete dem S04 einen Punkt gegen NK Maribor. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: Schalke 04 |

Rückschlag für den S04: Im Champions League-Heimspiel gegen NK Maribor kamen die Königsblauen nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Klaas-Jan Huntelaar rettete mit seinem Tor nach einem schweren Fehler der Gäste wenigstens einen Punkt. Die knapp 48.000 Zuschauer in der nicht ausverkauften VELTINS-Arena quittierten die Leistung der Schalker mit Pfiffen.

Schalkes Trainer Jens Keller warf die Rotationsmaschine gegen den slowenischen Vertreter an. Atsuto Uchida, Marco Höger, Sideny Sam und Max Meyer wurden durch Kaan Ayhan, Christian Fuchs, Julian Draxler und Tranquillo Barnetta ersetzt. Das tat dem Schalker Spiel aber nur zehn Minuten lang gut.

Kaan Ayhan erlebt rabenschwarzen Champions League-Abend

Zunächst setzte Dennis Aogo einen Freistoß aus 25 Metern knapp auf statt ins Tor (4.) und keine 60 Sekunden später scheiterte Huntelaar aus halbrechter Position am gegnerischen Torwart Jasmin Handanovic. In der 26. Minute hatte der S04 die beste Chance auf den Führungstreffer.

Nach einer lang geschlagenen Flanke von Christian Fuchs kam Kevin-Prince Boateng zum Kopfball, setzte diesen aber knapp rechts am Tor vorbei. Besser machten es die Gäste in der 37. Spielminute, als zum wiederholten Male die rechte Abwehrseite um Kaan Ayhan schlecht aussah.

Halbzeitführung für Maribor nicht unverdient

Ayhan verpasste es wiederholt auf seiner Seite aufmerksam zu sein. Nachdem Maribor nach außen gespielt hatte, kam der Ball flach zurück in den Strafraum, wo Damjan Bohar völlig frei stand und keine Probleme hatte, das 0:1 zu schießen. Zwar unterlief den Gäste in Person von Aleksander Rajcevic drei Minuten später nach einer scharfen Draxler-Hereingabe fast ein Eigentor. Doch die Halbzeit-Führung war unter dem Strich gar nicht mal unverdient.

Schalke-Trainer Jens Keller wechselte in der Halbzeit Ayhan aus und brachte Atsuto Uchida, der fortan die rechte Abwehrseite besser im Griff hatte. Schalke begann auch mit viel Schwung und glich folgerichtig relativ früh aus.

Huntelaar gleicht nach Maribor-Fehler aus

Bereits in der 56. Minute war es Huntelaar, der nach einem Fehlpass der Slowenen aus deren Vorwärtsbewegung in die eigenen Abwehrreihen den Ball in die Füße gespielt bekam, sich nur noch drehen musste, seinen Gegenspieler stehen ließ und zum 1:1 traf.

Danach passierte nicht mehr viel. Schalke hatte zwar wesentlich mehr Ballbesitz, konnte sich aber keine zwingende Torchance mehr erspielen. So blieb es am Ende beim 1:1, demselben Ergebnis, mit dem Schalke schon beim Chelsea FC in die Champions League-Saison gestartet war. Die Engländer gewannen im Parallel-Spiel mit 1:0 bei Sporting Lissabon und führen damit die Gruppe G als Tabellenführer an.

Tore: 0:1 Damjan Bohar (37.), 1:1 Klaas-Jan Huntelaar (56.)

BILDERGALERIE SCHALKE VS MARIBOR
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.