Zwei mal Silber für Leona Michalski bei den Swedish Skanska International 2016 in Malmö !!

Anzeige
Platz 2 im Einzel ... (Foto: B.Tzschoppe)
 
... und auch im Doppel mit Caroline Huang :-) (Foto: B.Tzschoppe)
Malmö (Schweden): Malmö Badmintoncenter |

Nach dem starken Auftritt schon bei den Irish U15 Open stellt Leona nur zwei Wochen später auch bei dem Turnier in Malmö auf europäischer Ebene erneut ihre Stärke unter Beweis, auch wenn es gegen die dänische Übermacht leider nicht ganz zu einem Titel reichte…

Vom 15.09. – 18.09.16 startete Leona Michalski zusammen mit einer Delegation des Talentteams Deutschland bei den Swedish Skanska International 2016 in Malmö. Nur zwei Wochen nach dem Turnier in Irland ging sie auch hier im Einzel und im Mixed mit Partner Aaron Sonnenschein (Wesel) und im Doppel erstmals mit TTD-Kollegin Caroline Huang an den Start.

Das Turnier begann bereits am Freitag mit den ersten KO-Spielen im Einzel & Mixed. Nach einem klaren 21:15 und 21:10 Sieg im Einzel gegen Nomin Skukbaatar (Schweden), folgten im Mixed zwei ebenso klare Siege gegen die schwedischen Paarungen Katarina Qiu / Theodor Hylander (21:13, 21:3) und Mirjam Lindgärde / Alexander Pilon (21:9, 21:9) - also ein entspannter Ausklang des Tages :-).

Am Samstag begann das Turnier für Aaron & Leona dann mit den Mixed. Die dänischen Gegenüber Emilia Nesic / Mads Vestergaard (Setzplatz 3/4) – beide Topspieler der dänischen Elite-Rangliste – waren aber an diesem Tag „eine Nummer zu groß“ für die beiden. Nach starkem Spiel und großem Kampf mussten sich Aaron & Leona am Ende mit 13:21 und 19:21 den späteren Siegern im Mixed geschlagen geben.
Die ersten Einzel des Tages brachten für Leona einen nochmals ungefährdeten Sieg gegen die Schwedin Emma Klarson (21:6, 21:8) und gegen die Französin Anya Tatranova einen ebenso souveränen 21:9 und 21:9 Sieg und damit den Einzug ins Viertelfinale.
Zu später Stunde kam es dann zu einem erneuten Aufeinandertreffen mit der Schwedin Edith Urell gegen die Leona auch beim Int. Langefeld Cup gewinnen konnte. Hier in Malmö jedoch war es heute nicht so einfach und Leona konnte sich nach großem Einsatz über den knappen, aber verdienten 21:19; 21:23 und 21:19 Sieg und den Einzug ins Halbfinale freuen.

Im ersten Doppel an der Seite von Caroline Huang gegen die schwedische Paarung Elin Karlsson / Murong Li konnten die beiden mit 21:4 und 21:8 einen entspannten Erstrundensieg einfahren – genau das richtige Spiel, um als “neue Paarung“ erst mal ins Turnier zu kommen….
… doch schon das Spiel der zweiten Runden gegen die Däninnen Caroline Lemming / Rebecca Thorup hatte es in sich. Nach 21:16 im ersten Satz überließen Caro & Leona im zweiten Satz den Gegnerinnen das Spiel und verloren diesen dann mit 17:21. Im Entscheidungssatz waren die beiden dann aber wieder voll bei der Sache und sicherten sich den Matchgewinn und den Einzug ins Viertelfinale mit einem sicheren 21:8. Und auch dieses Spiel gegen die Schwedinnen Bonny Kapell / Edith Urell nahm einen ähnlichen Verlauf. Konnten die beiden den ersten Satz mit 21:17 gewinnen, mussten Sie den Gegnerinnen den 2. Satz mit 15:21 überlassen. Im hart umkämpften und ausgeglichenen 3. Satz hatten Caro und Leona aber am Ende mit 21:19 die Nase vorn und konnten sich auch im Doppel über den Einzug ins Halbfinale freuen.

Am Sonntag starteten die Spiele dann mit dem Einzel. Leonas Gegnerin, die Französin Carla Martinez, hatte sich den Einzug ins Halbfinale mit einem Sieg gegen die Dänin Frederikke Nielsen erspielt. Leona jedoch ging hoch konzentriert und fokussiert ins Spiel und konnte sich in zwei Sätzen klar mit 21:14 und 21:11 den Einzug ins Finale sichern. Das Halbfinale im Doppel gegen Anna Ryberg / Mette Werge aus Dänemark erweis sich dagegen als „ganz enge Kiste“. Nach einem 21:18 im ersten Satz mussten Caro und Leona trotz starkem Spiels den zweiten Satz mit 22:24 ganz knapp abgeben. Und auch der Entscheidungssatz war ein Match auf Augenhöhe, jedoch konnten die beiden diesen am Ende knapp mit 21:19 für sich entscheiden und sich über den Finaleinzug freuen.

Die Finalspiele waren – wie auch in den anderen Altersklassen / Disziplinen auch – geprägt von einer absoluten dänischen Übermacht. Im Einzel gegen Astrid Molander (die Nr. 1 der dänischen Elite Rangliste) hätte es schon ein Wunder für einen Sieg gebraucht, jedoch konnte sich Leona nach erneut starkem Spiel und großem Einsatz trotz der 11: 21 und 12:21 Niederlage riesig über ein starkes Turnier und den zweiten Platz im Einzel freuen.
Im Doppelfinale standen Caroline und Leona dann zum Abschluss des Turniers Astrid Molander und ihre Partnerin Emilia Nesic (die Nr. 2 der dänischen Elite-Rangliste) gegenüber. Nach 17:21 im ersten Satz konnten Caro & Leona das Spiel aber offener gestalten. Leider fehlte das Quäntchen Glück und sie mussten sich mit 20:22 geschlagen geben. Aber auch im Doppel konnten die beiden nach ihrem ersten gemeinsamen Turnier das Feld zufrieden und hoch erhobenen Hauptes als Zweitplatzierte verlassen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.