Zweite Heimniederlage in diesem Jahr

Anzeige
Schalke-Kapitän Benedikt Höwedes erlebte gegen den 1. FC Köln einen rabenschwarzen Tag und war an beiden Gegentoren schuld. (Foto: Gerd Kaemper)
  Gelsenkirchen: Schalke 04 |

Nach 21 Jahren verlor Schalke mal wieder daheim gegen Köln. Beim 1:2 erlebte S04-Kapitän Benedikt Höwedes einen rabenschwarzen Tag und war an beiden Gegentoren entscheidend beteiligt. Der Anschlusstreffer vom eingewechselten Nachwuchsspieler Leroy Sané in der 85. Minute kam zu spät.

Am Ende musste Kölns Torwart Timo Horn nicht ein einziges Mal wirklich eingreifen. Schalkes Torschüsse landeten entweder immer weit über dem Tor oder waren so harmlos, dass Horn sich nicht auszeichnen musste. Schalke wirkte im gesamten Spiel nicht gedankenschnell genug und schien das Maribor-Spiel von Mittwoch noch zu sehr in den Knochen stecken zu haben.

In der ersten Halbzeit war aber der Aufsteiger aus der Dom-Stadt an Harmlosigkeit nicht zu überbieten. S04-Torwart Ralf Fährmann musste keinen einzigen Ball halten und sich stattdessen zwischendurch selber aufwärmen, weil Köln nie in die Schalker Hälfte kam. Die Königsblauen selbst waren aber auch nur bis zum Strafraum gut.

Köln in Halbzeit eins mit keinem einzigen Schuss

Die Torschüsse von Eric Maxim Choupo-Moting (21.), Max Meyer (26.), Roman Neustädter (26.) und Tranquillo Barnetta (30.) landeten allesamt über oder neben dem Kölner Tor. So blieb es nach 45 Minuten beim 0:0.

Das änderte sich mit Beginn der zweiten Halbzeit schlagartig. Nach nur 50 Sekunden führten die Gäste durch ein Tor von Anthony Ujah, Kölns besten Torschützen (nach heute 6 Tore). Weil Weltmeister Benedikt Höwedes auf seiner linken Abwehrseite pennte und ganz schlecht zu seinem Gegenspieler Yannick Gerhardt stand, konnte dieser ganz in Ruhe und überlegt den Ball in den Schalker Rückraum legen, wo Ujah völlig allein gelassen stand und das runde Leder gegen die Laufrichtung von Fährmann zum 0:1 einschieben (46.).

Ralf Fährmann bewahrt Schalke vor höherer Niederlage

In der 54. Minute hätte Dusan Svento auf 0:2 erhöhen müssen, scheiterte aber am gut reagierenden Fährmann, obwohl nur noch der Schalker Schlussmann nach einem Konter und einer starken Vorbereitung durch den heute überragenden Ujah vor ihm stand.

Besser lief es dann aus Kölner Sicht zwölf Minuten später, als Höwedes im eigenen Strafraum Pawel Olkowski ungeschickt foulte. Kapitän Matthias Lehmann verwandelte den fälligen Elfmeter souverän halbhoch im linken Eck, während Fährmann auf dem Weg in die andere Richtung war (67.). Nur sechs Minuten später hatte Ujah das 0:3 auf dem Fuß, scheiterte aber freistehend an dem heute einzige guten Schalker, Ralf Fährmann.

Erstes Schalke-Tor für Nachwuchsspieler Leroy Sané

Hoffnung keimte bei den Gastgebern dann noch einmal fünf Minuten vor Schluss auf, als der zehn Minuten zuvor eingewechselte Sané nach einer Flanke von Atsuto Uchida per Kopf zum 1:2 verkürzte (85.). Danach rannte der S04 zwar noch mehrmals an, um den Ausgleich zu schaffen, scheiterten aber mehrmals an der gut stehenden Köln-Abwehr, so dass es beim 1:2 blieb.

Für die Königsblauen war es die erst zweite Heimniederlage in 2014, nachdem man Ende April einmal gegen Borussia Mönchengladbach verloren hatte. Köln dagegen ist nach dem FC Bayern die zweitstärkste Auswärtsmannschaft und holte bislang 13 der 18 Punkte in der Fremde.
Tore: 0:1 Anthony Ujah (46.), 0:2 Matthias Lehmann (67./FE), 1:2 Leroy Sané (85.)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.