Ein Nachmittag für Wilma Friese.

Anzeige
Von linke nach rechts: Heinz Kolb, Ulla Kasmann, Werner Paul, die Eheleute Sonntag und Hans- Jürgen Mei8mer.
Gelsenkirchen: Erinnerung an Wilma Friese |

25. Jahre von 1989 – 2014 war sie Vorsitzende des AWO - Ortsvereins Horst – Nord, kurz vor Weihnachten vergangenen Jahres ist sie verstorben.

Aus diesem Grunde fand am Mittwoch. 28. März im Rahmen des AWO – Nachmittages eine Feier im Seniorenzentrum Marie – Juchacz – Weg, bei der sie mit Schilderung vieler Begebenheiten, Geschichten und Erlebnissen, aber auch den Lieblingsliedern der langjährigen Vorsitzenden des Ortsvereins gedacht wurde.
Heinz Kolb hatte mit seinen Bildern von Wilma und ihren Lebenslauf eine kleine Ausstellung zusammen gestellt.

Hans – Jürgen Meißner spielte auf der Gitarre.


Die Stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins Ulla Kasmann konnte neben der Tochter Gudrun Sonntag und ihrem Mann Friedel die weitere schöne Bilder Mitgebracht hatten, auch Bezirksbürgermeister Joachim Gill begrüßen.

Es war eine Rund um gelungene Sache.


Auch der Vorsitzende des AWO – Unterbezirks Bernd Zenker - Broekmann der nicht nur immer wieder gerne nach Horst, wo einst seine Wiege stand kommt, sondern er gehört auch dem Ortsvereinsvorstand immer noch als Beisitzer an, ließ es sich nicht nehmen vorbei zu kommen.

Auch Werner Paul der Einrichtungsleiter des AWO – Seniorenzentrum war an diesem Nachmittag gekommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.