S04 fördert nachhaltige Projekte im Breitensport - Schalke hilft! stellt 57.000 Euro für Projekte des Amateurkreises bereit

Anzeige
Peter Peters (Vorstand Finanzen und Organisation) und Bodo Menze (Internationale Beziehungen und Verbände) von Schalke 04 bei der symbolischen Scheckübergabe an Christian Fischer, den Vorsitzenden des Fußball- und Leichtathletikkreises Gelsenkirchen, Gladbeck, Kirchhellen. Denn bevor sie kassieren, müssen die Amateur-Fußballvereine ihre nachhaltigen Projektideen als Bewerbung einreichen. (Foto: FC Schalke 04)
Gelsenkirchen: Gelsenkirchen |

Die Lücke zwischen Profi- und Amateursport im Fußball klafft immer weiter auseinander, aber die Begeisterung für Deutschlands beliebteste Sportart ist nach wie vor ungebrochen. Der FC Schalke 04 lebt seine soziale und gesellschaftliche Verantwortung gegenüber dem Amateursport bewusst. Deshalb spendet Schalke hilft! mit finanzieller Unterstützung des Hauptvereins 57.000 Euro an den Fußballkreis 12 Gelsenkirchen, Gladbeck, Kirchhellen.



Mit dem Geld sollen nachhaltige Projekte in allen 57 dem Fußballkreis angeschlossenen Fußballvereinen gefördert werden, jeweils mit einer Einzelspenden von je 1000 Euro. Damit die Spendengelder fließen, müssen sich die Vereine mit ihren Projekten bewerben.
„Wir sind uns unserer sozialen Verantwortung in der Region bewusst, die Förderung des Amateursports in Gelsenkirchen und in der Umgebung ist uns deshalb ein besonderes Anliegen“, erläutert Peter Peters, Schalkes Vorstand Finanzen und Organisation, die Projektidee. „Unsere Spenden sollen den Vereinen helfen, ihre nachhaltigen Projekte erfolgreich zu entwickeln und umzusetzen. Jetzt sind wir gespannt auf die konkreten Ideen.“

Jetzt sind kreative Ideen gefragt!

Bewerben sollen sich möglichst alle 57 Vereine des Kreises mit einem eigenen Projekt. Der Kreativität der Vereine sind kaum Grenzen gesetzt. Das Thema der nachhaltigen Entwicklung hat viele Facetten, es kann die Qualifizierung von Personal ebenso bedeuten wie Investitionen in Infrastruktur oder Nachwuchsförderung. Die Verantwortlichen im Bereich des Amateursports blicken dem Projekt positiv entgegen und hoffen auf eine mögliche Signalwirkung, die vom Engagement der Knappen ausgehen könnte.
„Die Kooperation zwischen dem FC Schalke 04 und dem Fußballkreis ist auf einem sehr guten Weg. Schalke nimmt seine Verantwortung für den Amateurfußball sehr ernst und lässt uns nicht im Regen stehen. Das ist ein richtiges und wichtiges Signal auch für andere Bundesligisten, sich im Amateurfußball zu engagieren“, betont Christian Fischer, Vorsitzender des Fußball- und Leichtathletikkreises. „Die Vereine sind jetzt am Zug, der Stiftung förderwürdige Projekte zu nennen.“

Jetzt bewerben und in neuer Saison kassieren

Die Bewerbungen sind einzureichen unter schalkehilft@schalke04.de. Die Frist zum Einreichen der Ideen endet für die Vereine am 31. Mai. Zeitraum für die Umsetzung der Projekte ist die Saison 2017/2018.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.