Technisches Hilfswerk unterstützt Löscharbeiten bei Großbrand

Anzeige
Aufgabe des Technischen Hilfswerk bestand darin mit zwei Radladern des THW und einem Betriebseigenen Radladers den Sperrmüllhaufen zu zerteilen und umzuschichten damit die Feuerwehr die vorhandenen Glutnester ablöschen konnte.Foto:THW-Gelsenkirchen/Kurt Gritzan

Technisches Hilfswerk unterstützt Löscharbeiten bei Großbrand

Das Technisches Hilfswerk unterstützte die Löscharbeiten bei dem Großbrand am 15.Juli 2016 in einem Recyclingbetrieb in Herne.
Zirka 2000 Kubikmeter Sperrmüll verteilt auf einer Fläche von ca.40 Metern standen in Flammen.
Die Aufgabe des Technischen Hilfswerk bestand darin mit zwei Radladern des THW und einem Betriebseigenen Radladers den Sperrmüllhaufen zu zerteilen und umzuschichten damit die Feuerwehr die vorhandenen Glutnester ablöschen konnte.
Es waren Helfer des Technisches Hilfswerk aus den Ortsverbänden , Bochum, Herne, Gelsenkirchen, und Schwelm vor Ort um die Feuerwehr zu unterstützen.
Für die Verpflegung der Einsatzkräfte war das DRK-Herne Wanne-Eickel zuständig die, die Helfer mit Belegten Brötchen und Kaffee bei Kräften hielt.
Nach Angaben der Feuerwehr ist davon auszugehen, dass die Löscharbeiten noch mehrere Stunden andauern werden.
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.157
Herbert Lödorf aus Gelsenkirchen | 15.07.2016 | 20:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.