Ehrenamtliche beim Geierabend

Anzeige
Dortmund: Zeche Zollern | Ennepetal. Einen vergnüglichen Abend verbrachte die Ennepetaler Delegation um Bürgermeisterin Imke Heymann beim Geierabend in Dortmund.
Bekanntlich ist Ennepetal ja die diesjährige Partnerstadt des Geierabends. Folglich stand dieser Abend ganz im Zeichen der Stadt Ennepetal.
Begleitet wurde die Bürgermeisterin von 18 ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern, die die Karten bei einer Telefonaktion der Stadt gewonnen hatten. Die Karten wurden vom Geierabend kostenlos zur Verfügung gestellt. Am Info-Stand informierten sich die Besucher über die Höhlenstadt, wo der Fuchs, das Symboltier Ennepetals, alle Besucher im Eingangsbereich der Lohnhalle der Zeche Zollern begrüßte. Bis zum 28. Februar finden noch täglich die Geierabende statt. An jedem Abend ist Ennepetal als ein Programmpunkt zu sehen. Dabei dreht sich natürlich alles um die Kluterthöhle.
Reichlich ausgelegtes Informationsmaterial über die Klutertstadt wechselt hierbei seine Besitzer. „Bei fast täglich 400 Zuschauern bietet sich Ennepetal durch die
Partnerschaft die große Chance, sich einem breiten Publikum zu öffnen,“ freut sich Bürgermeisterin Imke Heymann über die gelungene Aktion.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.