Ennepetaler Heimatbrief 2012 ist fertig

Anzeige
Ennepetal: Bahnhof |

„Der Aufwand hat sich wieder einmal gelohnt“, lobte Bürgermeister Wilhelm Wiggenhagen alle Ehrenamtlichen, die mit Texten und Bildern und mit ihrem Engagement zur Erstellung des Ennepetaler Heimatbriefes 2012 beigetragen haben.

Heute wurde das frische Druckwerk erstmals an ungewohnter Stelle - im Bahnhof Ennepetal (Gevelsberg) vorgestellt. Hier wird übrigens am Freitag, 21. Juni, auch die Jahresaustellung des Vereins Kunstraum Ennepetal eröffnet.
Rund 70 Seiten stark, farbig und voller interessanter Geschichten ist der 51. Ennepetaler Heimatbrief - eine zeitgeschichtliche Dokumentation über die Geschehnisse in der Stadt. Natürlich werden wieder die Ortsteile - zum ersten Mal auch Hasperbach - jahresrückblickend im Heimatbrief erwähnt.
Interessant ist sicher auch ein Beitrag zur Enneptaler Meilerwoche.
Und dann gibt´s neben vielen weiteren Beiträgen auch wieder „Platt gekürtes“ zu lesen.
Der Heimatbrief 2012 ist in einer Auflage von 2.200 Exemplaren erschienen. 100 Hefte werden ins europäische Ausland verschickt - oder auch in die USA oder nach Asien . 800 Hefte gehen per Post an Ennepetalverbundene in verschiedenen Orten Deutschlands.
Der Heimatbund verteilt einen Teil des Druckwerkes in der Region. Ein weiterer Teil liegt öffentlich aus, zum Beispiel im Ennepetaler Rathaus und ist gegen eine Spende von drei Euro zu erwerben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.