Vom Filmstudent zum Filmemacher: Henning Beckhoff erzählt im filmriss

Anzeige
Am Freitag erzählt Henning Beckhoff im filmriss kino von seinem Filmprojekt "Die Grenzen der Stadt". (Foto: Privat)
Gevelsberg: filmriss kino | Am Freitag, 1. Juli, um 19.30 Uhr stellt der Filmemacher Henning Beckhoff im filmriss kino gevelsberg sein Filmprojekt „Die Grenzen der Stadt“ vor. Gleichzeitig zeigt er eigene Kurzfilme und berichtet vom Studium an einer deutschen Filmhochschule. Interessierte Schüler dürfen Fragen stellen.
Im kommenden Herbst wird Ennepetal zum Filmschauplatz. Henning Beckhoff, der an der Filmuniversität Potsdam-Babelsberg Regie studiert, will seinen Abschlussfilm unter dem Titel „Die Grenzen der Stadt“ in seiner Heimat drehen. Seit Monaten ist er in seiner Heimat unterwegs. Er sichtet Locations, castet Schauspieler und Laiendarsteller und spricht mit vielen Menschen aus dem EN-Kreis. Am Freitag stellt er sein Filmprojekt im filmriss vor.
„Jugend. Heimat. Erwachsen werden.“: Das sind die Schlagworte, mit denen Henning Beckhoff den Kurzfilmabend umreißt. In allen seinen bisherigen Filmen hat seine Heimatstadt eine Rolle gespielt – eine Auswahl aus diesen Filme möchte er am Freitag zeigen. Darüber hinaus werden Kurzportraits von Menschen in Ennepetal zu sehen sein, die Beckhoff ganz aktuell in seiner Heimatstadt gedreht hat.
Interessierte können den Regisseur außerdem zu seinem Studium an der Filmuniversität Potsdam-Babelsberg Konrad Wolf befragen. Wann hat man schon mal die Möglichkeit, einen Absolventen direkt zu befragen, wenn man sich mit dem Gedanken trägt, selbst Film zu studieren?
Der Eintritt kostet für Kinder 5 Euro, Jugendliche 6 Euro und Erwachsene 7 Euro. Weitere Informationen und das komplette Programm unter www.filmrisskino.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.