"Wandcomic" ziert den Minna-Schmidt-Idar-Platz in Ennepetal

Anzeige

Jetzt ist der Minna-Schmidt-Idar-Platz komplett: Im vergangenen Jahr wurde der Platz durch ein Wandbild auf der linken Seite des Spielplatzes verschönert, jetzt ist das Gesamtbild vervollständigt.

Auf der rechten Seite erfreut nun ebenfalls ein Wandgemälde die Besucher der Fußgängerzone in Milspe. Gestern wurde das Wandbild vorgestellt.
„Wir haben das Bild als Comic und auch kindgerecht gestaltet, weil es sich direkt am Spielplatz befindet“, sagten gestern Lars und Björn Schick, die sich in der Region mit Wandbildern einen Namen gemacht haben. „Unser großformatiger Comic erzählt die Fuchslegende und ist in den Ennepetaler Wappenfarben gemalt.“
Der Heimatverein Milspe hatte die Idee, auch die zweite Hausfassade am Minna Schmidt-Idar-Platz künstlerisch gestalten zu lassen und daraufhin den Hauseigentümer Torsten Hühn als auch die Künstler angesprochen. Vom Ergebnis sind alle begeistert. Die Hoffnung ist, dass andere Hauseigentümer motiviert werden und nachziehen. Die Finanzierung des Wandgemäldes wurde möglich durch eine großzügige Spende der Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.