DRK-KinderFinder: Hilfe für verzweifelte Eltern auf der Gevelsberger Kirmes

Anzeige
Die Rotkreuzleiter Mario Fuchs (rechts) und Timo Pollhaus (links) präsentieren den DRK-KinderFinder. (Foto: Privat)
Gevelsberg: Lindengrabenstraße | Der DRK-Ortsverein Gevelsberg wird während der Kirmestage den Sanitäts- und Rettungsdienst auf Gevelsberger Kirmes übernehmen. Seit Jahren hilft das DRK in der Lindengrabenstraße in jeglichen Notsituationen. Um die Hilfe weiter zu verbessern, gibt es wieder den DRK-KinderFinder.
Immer wieder wenden sich aufgelöste Eltern oder verängstigte Kinder an das Rote Kreuz, wenn sie einander auf Großveranstaltungen verloren haben. Bisher sind in solchen Situationen immer mehrere Einsatzkräfte mit den teils wenigen Informationen auf die Suche geschickt worden. Dies lässt sich jetzt mit dem DRK-KinderFinder erheblich vereinfachen.
Eltern können das Papierarmband kostenlos bei der DRK-Kirmeswache in der Lindengrabenstraße und an den DRK-Fahrzeugen abholen, beschriften es mit Namen und Telefonnummer und kleben es dem Kind einfach um das Handgelenk. Am Ende des Besuchs kann das Band durchgeschnitten und als Altpapier entsorgt werden.
Selbstverständlich freuen sich die Einsatzkräfte auch über eine kleine Spende, damit dieser Service auch zukünftig angeboten werden kann.
Die Rettungsfahrzeuge sind in der Lindengrabenstraße und auf dem Kirmesgelände stationiert. Weiterhin werden Erstversorgungsteams eingesetzt, die in regelmäßigen Abständen auf dem Kirmesgelände unterwegs sind.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.