Verkaufsoffener Sonntag und italienischer Markt in Gevelsberg

Anzeige
Die Büchermeile zog die Aufmerksamkeit der Leseratten auf sich. (Foto: mar)
 
Der verkaufsoffene Sonntag lud zum Bummel ein. (Foto: mar)
Gevelsberg: Gevelsberg |

Egal was los ist, nicht nur zu Großveranstaltungen ist die Gevelsberger Innenstadt stets brechend voll: An jeder Ecke entlang der knapp zwei Kilometer langen Flaniermeile gibt’s was anderes zu entdecken.

Der diesjährige „Erlebnishandel“ mit verkaufsoffenem Sonntag und großem Rahmenprogramm hatte tatsächlich einiges zu bieten, machte seinem Namen alle Ehre: Die gesamte Straße war für den Autoverkehr gesperrt, statt parkenden PKW füllten Verkaufsstände, Sitzgarnituren, Walking-Acts die Mittelstraße.
Bereits ab 12 Uhr füllten sich Bürgersteige und Straße nach und nach, schließlich lud die beliebte, nunmehr siebte Büchermeile Leseliebhaber, Kinder, Jugendliche und Erwachsene bereits eine Stunde eher zum stöbern in Mitten der vielen Hundert Romane, Krimis, Biographien, Lernlektüren u.v.m. Selbst die Jüngsten machten ihre Sache ausgezeichnet, trennten sich von „altem Lesestoff“, um Platz für Neues zu schaffen.
Auf dem Buteraplatz hatte derweil die Friseurinnung Ennepe-Ruhr ein großes Zelt errichtet. Unter dem Motto „Friseure helfen Kindern“ zugunsten des Henri Thaler-Vereins boten insgesamt 18 Friseure ihre Dienstleistung an, ob modischer Kinderhaarschnitt, das Einflechten bunter Strähnchen oder ein schicker Flechtzopf, die Wünsche der Kunden standen im Vordergrund. Selbst die regionale Politik ließ es sich nicht nehmen, sich für den guten Zweck stylen zu lassen.
Den strahlenden Sonnenschein nutzten selbstverständlich auch einige Autohäuser, um ihre neuesten Modelle von A bis Z zu präsentieren, mit Interessierten ins Gespräch zu kommen und Informationen zu bieten. Besonders im Fokus stand derweil immer noch der Erlebnishandel, das „Heimatshoppen“.
25 Geschäfte beteiligten sich an der Aktion, lockten mit Rabatten, Sonderverkäufen oder speziell für die Region kreierten Artikeln: So hatte Feinkost Hedtstück neue Gevelsberg-Produkte unter dem Motto „Gruß aus Gevelsberg“ im Sortiment, während Juwelier Haarhaus an dem Tag offiziell den Verkauf neuer Heimat-Schmuck-Produkte startete. Intersport Reschop veranstaltete ein Gewinnspiel und die Fleischerei Ellinghaus bot die Verkostung besonderer regionaler und lokaler Spezialitäten. Eine Premiere feierte in diesem Jahr der italienische Markt mit Lebensmittel wie Süßwaren, Wein, Spirituosen, Brot, Oliven, Feinkost, Gebäck, Wurst, Käse und typischem Brot aus dem südlichen Lande. Und auch die Highspeed-Trampolin-Aktion war zu ersten mal mit von der Partie.

Musikalischer Zuwachs

Ganz besonders freute sich Frank Manfrahs diesertags über das neue ProCity-Klavier, das beim spätsommerlichen verkaufsoffenen Sonntag für einige musikalische Akzente in der Innenstadt sorgte: „Die Idee dazu hatte ich schon lange. In Großstädten, wie Dortmund oder Düsseldorf gehört ein solches Klavier für Jedermann schon zum Inventar einer Innenstadt“, erinnert sich Manfrahs. Dass es nun endlich ein Klavier für Gevelsberg gibt, freut ihn umso mehr. „Das war mehr ein Zufall. Die Vorsitzende Susanne Schumacher von ProCity hatte lange Zeit ein Klavier von Bekannten gelagert, jetzt wurde es nicht mehr gebraucht uns uns zur Verfügung gestellt. Wir hoffen sehr, dass dieses Angebot – zunächst bei Veranstaltungen - angenommen wird“, blickt Manfrahs doch recht zuversichtlich auf die kommenden Monate. Und die ersten Musiker, Kids und Erwachsene ließen es sich nicht nehmen, den einen oder anderen Song auswendig auf die Tasten zu bringen – ein ganz besonderes Feeling, das sich hoffentlich in Zukunft etablieren wird.
Für weitere gutgelaunte Unterhaltung auf der Mittelstraße sorgte zudem das Swing-trio „Mava Acoustic“, das beliebte Karussell brachte Kinderaugen zum strahlen und mit diversen kulinarischen Angeboten war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Von Svenja Kruse
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.