Kinderkarneval bei der Italienischen Mission in Gevelsberg

Anzeige
Rund 100 Kinder waren bei der Veranstaltung, alle mit unterschiedlichen Kostümen verkleidet. (Foto: Svenja Kruse)
Gevelsberg: Gevelsberg |

Ausgefallene Kostüme, süße Naschereien, Tanz, Musik und jede Menge Spaß, das alles gehört zu einer richtigen Karnevalsparty dazu.

Etwa 100 Kids feierten das kunterbunte Faschingsfest der italienischen Mission, das in diesem Jahr einige Überraschungen für Klein und Groß bereit hielt.
Zauberer Liar war extra aus Köln angereist, hatte spannende Tricks und ulkige Geschichten in seinem großen Koffer, denen die Kids voller Begeisterung folgten. Strahlende Augen und lachende Gesichter, ein größeres Dankeschön kann man sich wohl kaum wünschen. Und gleich nach diesem phänomenalen Auftakt folgte ein weiterer Höhepunkt des Nachmittags: Sackhüpfen, die Reise nach Jerusalem und viele andere Spiele brachten Prinzessinnen, Marienkäfer, Ritter & Co. einmal mehr zum strahlen, ehe ein großer Clown gemeinsam mit Vertretern des Gevelsberger Karnevals den Gemeindesaal betrat. Der stellvertretende Bürgermeister der Stadt, Stefan Biederbick, hatte für alle Kinder leckere Berliner Bällen spendiert, die sich die Meute genüsslich schmecken ließ, ehe sich die Feier munter und voller Freude langsam dem Ende näherte. "Zum Abschluss", so der Vorsitzende der Italienischen Mission Carmelo Dellaria, "haben wir uns in diesem Jahr etwas Besonderes ausgedacht." Ähnlich wie beim Eurovision Songcontests gibt es einen Musikwettbewerb auch in Italien. Beim "San Romo" werden die besten Songs des Landes gewählt. Diesmal hat das "Ballo della scimmia" gewonnen, was übersetzt "Tanz der Affen" bedeutet. "Dazu werden wir ein lustiges Tanzspiel spielen", erklärt Dellaria "und die Prämierung des schicksten, ausgefallensten Kostüms darf natürlich auch nicht fehlen." Mehr Fotos auf www.lokalkompass.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.