Kirmesstimmung auf der Brücke

Anzeige
Das Brückenfest begeisterte mal wieder mit rundum guter Unterhaltung und Verpflegung. (Foto: Svenja Kruse)
Gevelsberg: Kartbahn |

Eine Veranstaltung, die ihrem Namen stets alle Ehre macht, immer wieder Anziehungspunkt für Jung und Alt zum gemeinsamen Feiern ist: Das Brückenfest.

In diesem Jahr blickt es auf eine siebzehn Jahre lange Tradition zurück. Fast genauso lange errichten die Mühlenhämmer auch das große weiße Partyzelt alljährlich auf der Brücke über der Ennepe. „Als wir de Veranstaltung damals ins Leben gerufen haben, lag die Namensgebung doch fast auf der Hand“, schmunzelt der erste Vorsitzende der Kirmesgruppe, Tobias Eulenhöfer. Seither herrscht immer mächtig Stimmung auf dem Gelände an der Kartbahn, die Vorfreude auf das Fest ist groß. Und das nicht nur bei den Aktiven des Vereins, vor allem für viele Seniorinnen und Senioren der Stadt ist das Brückenfest ein kleines Highlight in den Sommermonaten.

DJ Sascha ließ Partystimmung aufkommen

Die ersten Gäste – darunter zahlreiche befreundete Vereine und Kirmesgruppen – kommen traditionell Freitags zum gemütlichen Dämmershoppen ins große Festzelt, bevor in diesem Jahr in den späteren Stunden DJ Sascha für den richtigen Groove, Beats und gute Laune sorgte.
Am Samstag ist es dann endlich so weit, etwa 200 Personen warten auf den Einlass zum „bunten Nachmittag“, einem kunterbunten Programm, das noch einmal ein wenig Kirmesstimmung nach Gevelsberg holt. „Als vor knapp 12 Jahren der Kirmesnachmittag für Senioren aus finanziellen Gründen gestrichen werden musste, haben wir uns überlegt im Rahmen unseres Festes eine ähnliche Veranstaltung auszurichten“, erinnert sich Eulenhöfer.
In Kooperation mit der Stadt und natürlich mit Unterstützung vieler Kirmesgruppen stellen die Mühlenhämmer Jahr für Jahr eine begeisternde Bühnenshow auf die Beine, mit viel Musik, Comedy und jeder Menge Spaß.

Jede Menge Unterhaltung und gute Verpflegung

Nach einigen Grußworten von Bürgermeister und Schirmherr Claus Jacobi sorgte die Spielleutevereinigung Gevelsberg für einen gelungenen Einstieg, bevor der örtliche Heimatverein den einen oder anderen Lacher mit im Gepäck hatte. Nicht fehlen durften selbstverständlich das allseits beliebte Hippendörfer Herrenballett und der Ehemann vom Börkey mit seinen Geschichten.
Bestens versorgt mit Kaffee und Kuchen genossen Besucher, Akteure und Organisatoren bis in die frühen Abendstunden das muntere Treiben über der Ennepe. Nach einem kleinen Snack und dem einen oder anderen Gewinn beim Schnurrad übernahm schließlich das Duo Kirmeswilli und sein Kompagnon Götz Alsmann den musikalischen Part, heizten das Publikum mächtig ein und forderten zum ausgelassenen „Danz op de Deele“.
Und wer doch einmal eine kleine Verschnaufpause benötigte, der war im Gourmettempel der Mühlenhämmer genau richtig. Dort hielten die Kirmesaktiven kulinarische Köstlichkeiten und kühle Getränke bereit.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.