Piraten kaperten die Stadtbücherei - Gelungener Auftakt zur "Papa-Zeit"

Anzeige
Der erste von insgesamt vier Terminen für eine Papa-Zeit in der Stadtbücherei war ein voller Erfolg (Foto: André Sicks)
Gevelsberg: Stadtbücherei | Bunte Tücher, riesige Totenkopf-Flaggen, ein sprechender Plüsch-Papagei, und dazu heiteres Kinderlachen und herumrennende Männer – was war da nur los in der Stadtbücherei, in der sonst schweigend in den Tageszeitungen geblättert wird oder man suchend durch die Regale wandelt um passende Literatur zu finden?
Die Antwort auf diese Frage ist ganz einfach: Unter dem Motto „Eins, zwei, drei – Piraten kommt herbei“ fand im April erstmals die sogenannte „Papa-Zeit“ statt. Sie ist ein Projekt, das in Kooperation mit „Lesefreunde – dem Förderverein der Stadtbücherei Gevelsberg e.V.“ und mittels einer Förderung durch die AVU und ihrem Engagementspreis, der EN Krone in der Sparte „Soziales“, nun in die Tat umgesetzt wurde. Der Sinn der dahintersteckt beruht auf der Tatsache, dass viele Väter wegen ihres Berufslebens unter der Woche nur wenig Zeit haben, sich mit ihren Kindern zu beschäftigen.
Christian Meyn-Schwarze, der seit 1991 aktiver Vater und Langzeit-Hausmann ist und nicht nur das erlebnispädagogische Väter-Kinder-Angebot „Papa-Zeit“ ins Leben rief, sondern auch eine 150-seitige Leseempfehlungsliste mit rund 600 Papa-Büchern veröffentlichte, geleitete die neun Väter und ihre Kids durch einen spannenden und abenteuerlichen Nachmittag. Zunächst tauchte man in eine Vorlesezeit ein, bei der er aus dem Buch „Ach, nur ein kleines Abenteuer“ vorlas. Im Anschluss daran wurde die Geschichte durch kreative Aktionen und der Suche nach dem Piratenschatz zum Leben erweckt. Und getreu dem Motto der Seefahrer wurde die gefundene Beute gerecht untereinander geteilt. Zum Abschluss des Tages las Christian Meyn-Schwarze dann noch die Geschichte „Papa, ich und die Piraten-Bande“ vor.
„Toll zu sehen, welchen Spaß nicht nur die Kinder sondern auch ihre Väter an der Aktion hatten und mit welcher Begeisterung sie dabei waren“, resümierten Büchereileiterin Stephanie Kron und ihre Mitarbeiterin Meike Glasser – sie brachte das Projekt von einer Fortbildung mit in die Stadtbücherei – den aufregenden Nachmittag, der nicht nur den Kids Freude bereitete, sondern bei den Vätern auch das Kind im Manne erweckte.
Am 24. Juni startet die nächste Runde der Papa-Zeit und dann dreht sich alles um das Leben der kleinen Krabbler und Flugkünstler im heimischen Garten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.