24. Gevelsberger Herbstschwimmfest

Anzeige
Während immer häufiger Schwimmsportveranstaltungen mangels ausreichender Teilnehmerzahlen abgesagt werden müssen, jährte sich am vergangenen Samstag, de 29.10.16, das traditionelle Herbstschwimmfest der Wasserfreunde Gevelsberg inzwischen zum 24. Mal. Wie in den Jahren zuvor auch, galt es sowohl für das Team aus dem Schwimm In als auch für die Ausrichter, den Spagat zwischen dem Wettkampfgeschehen und dem parallel laufenden Badebetrieb für die Öffentlichkeit zu meistern - und dies gelang wieder einmal ganz hervorragend, so dass die Treue der neun teilnehmenden Vereine, die immerhin für eine Anzahl von knapp 300 Starts gesorgt haben, mit einer rundum gelungenen Veranstaltung belohnt wurde. Die gute Stimmung bei den Aktiven, Trainern und Betreuern wurde auch dadurch nicht getrübt, dass sich die Auswertung durch ein paar anfängliche Tücken in der Wettkampfsoftware zunächst etwas verzögert hat und dadurch unfreiwillig die Spannung und das Hoffen und Bangen um die erreichten Platzierungen enorm gesteigert wurde.

Am Ende fielen dann die Wasserfreunde nicht nur durch den neuen Einheits-Look auf (pünktlich zum Wettkampf wurden die Wettkampfmannschaften mit einem neuen Vereins-Shirt ausgestattet), sondern vor allem durch sehr gute sportliche Ergebnisse. So konnten von den Wasserfreunden insgesamt 64 Medaillenränge erreicht werden (27-mal Gold, 21-mal Silber und 16-mal Bronze), wobei teilweise enorme Zeitverbesserungen zu verzeichnen waren.

Die Goldmedaille bekamen von den Wasserfreunden Ben Jakob Pahs (Jg. 2003) über 100m Brust, 100m Schmetterling und 100m Freistil, Lukas Tugend (Jg. 2003) über 100m Rücken und 200m Brust, Niklas Tugend (Jg. 2007) über 100m Lagen, Nils Utermann (Jg. 2006) über 50m Brust, 50m Rücken, 100m Lagen und 50m Freistil, Jill Berghaus (Jg. 2004) über 100m Schmetterling, Lara Bethge (Jg. 2003) über 200m Rücken, Louisa Bethge (Jg. 2005) über 100m Brust und 200m Brust, Katharina Gödde (Jg. 2003) über 100m Rücken, Isabel Kornemann (Jg. 2002) über 100m Rücken, 200m Rücken und 200m Lagen, Lara Näscher (Jg. 2003) über 100m Brust, 100m Freistil und 200m Lagen, Annika Sander (Jg. 2006) über 50m Brust, 50m Rücken, 100m Lagen und 50m Freistil sowie Alicia Schock (Jg. 1997) über 100m Brust und 200m Lagen überreicht.

Für Silber reichte es bei Jonni Noack (Jg. 2008) über 50m Brust, 50m Rücken und 50m Freistil, Lennart Seidler (Jg. 2007) über 50m Brust, 50m Rücken und 50m Freistil, Lukas Tugend (Jg. 2003) über 100m Brust und 100m Freistil, Jill Berghaus (Jg. 2004) über 100m Brust, Lotta Dicke (Jg. 2007) über 50m Brust und 100m Lagen, Katharina Gödde (Jg. 2003) über 100m Freistil und 200m Lagen, Jolie Koch (Jg. 2007) über 50m Rücken und 50m Freistil, Isabel Kornemann (Jg. 2002) über 100m Freistil, Anna Milberg (Jg. 2005) über 100m Rücken, Lara Näscher (Jg. 2003) über 200m Brust sowie Isabel Weinmann (Jg. 2004) über 100m Freistil und 200m Brust.

Und die Bronzemedaille gewannen Max Schramm (Jg. 2005) über 100m Brust, Lukas Tugend (Jg. 2003) über 50m Rücken, Niklas Tugend (Jg. 2007) über 50m Rücken und 50m Freistil, Max von der Heydt (Jg. 2007) über 50m Brust, Lara Bethge (Jg. 2003) über 100m Rücken, Louisa Bethge (Jg. 2005) über 100m Freistil, Lotta Dicke (Jg. 2007) über 50m Rücken und 50m Freistil, Katharina Gödde (Jg. 2003) über 100m Brust, Isabel Kornemann (Jg. 2002) über 50m Rücken, Aline Noack (Jg. 2005) über 100m Brust und 100m Rücken, Alicia Schock (Jg. 1997) über 100m Freistil und Isabel Weinmann (Jg. 2004) über 200m Freistil und 100m Rücken.

Seinen ersten Schwimmwettkampf hatte neben Max Schramm und Jolie Koch auch Pierluigi Gatto (Jg. 2004). Leider erzielte er bei seinen beiden Starts nur den undankbaren vierten Platz.

Neben den starken Einzelleistungen gelang der 1. Mannschaft der Gevelsberger Schwimmerinnen über 4 x 50m Lagen auch ein souveränes Staffel-Gold.

Auszeichnungen in Form eines Pokals für die besten Jahrgangsleistungen erreichten Annika Sander, Lara Näscher, Nils Utermann und Ben Jakob Pahs.

Zudem haben Lennart Seidler und Nils Utermann Altersklassenrekorde im Rahmen der WfG-Bestlisten in ihren aktuellen Altersklassen - 10 Jahre bzw. 9 Jahre- geschwommen.

Somit waren am Ende nicht nur die Veranstalter und die Gäste mit dem Wettkampf zufrieden, sondern auch die Gevelsberger Trainerinnen Pamela Glagow, Kimberly Näscher und Rabea Wilking. Und mit ein paar neuen Ideen für eine hoffentlich stattfindende Neuauflage des Herbstschwimmfestes im Hinterkopf wollen die Wasserfreunde versuchen, den Wettkampf für das Jahr 2017 noch attraktiver zu gestalten, um dann vielleicht die Zahl der Teilnehmer noch steigern zu können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.