F1 erringt nach harter Arbeit einen Sieg und beschert dem neuen Coach erstes Erfolgserlebnis

Anzeige
FC SW Silschede – FC Herdecke-Ende III 5-3 (2:1)

Tore: Max Brinks (4), Luca Mazzotta


Puh, einmal durchatmen! Nach langer Winterpause und der frühen Anfangszeit quälten sich die Steppkes gegen eine Jungjahrgangs-Mannschaft zum ersten Sieg im neuen Jahr.

Für die an dem Samstag doch ersatzgeschwächte Mannschaft gab es dann nach 20 Sekunden gleich mal die „kalte Dusche“ mit dem Rückstand. Halbherzig und zu zögerlich verteidigt hielt der Ender Knirps einfach mal drauf und das Spielgerät schlug im Silscheder Kasten ein. Doch wurden die Jungs von Neu-Coach Dirk Heinzmann gleich aufgebaut und versuchten den Rückstand zu egalisieren. Das klappte bis zur Halbzeit prima, denn bis zum Pausenpfiff wurde aus dem 0:1 ein 2:1 gemacht.

Sicheren Vorsprung erst noch verdaddelt


Mit dem wiedererlangten Selbstbewusstsein ging es dann in die zweite Hälfte. Zielstrebig wurde wieder auf das Herdecker Tor gespielt und mit dem 3:1 schien alles klar zu sein! Denkste! Plötzlich der unerklärliche Schlendrian. Der FC aus Herdecke-Ende verkürzte auf 2:3 und beim Ausgleich waren die Steppkes völlig von allen guten Geistern verlassen, als man den Torschützen von der Mitte aus frei zum Schuss kommen ließ und Luca im Tor völlig chancenlos war. Kippte nun etwas das Spiel? Glücklicherwesie nicht, denn wie schon beim Hallenturnier zog der Trainer jetzt die Verteidigungslinie noch weiter nach vorne und machte damit noch mehr Druck auf den Gegner. Diese machte sich bezahlt, denn die Platzherren fanden jetzt wieder in die Spur und nutzten ihre körperliche Überlegenheit zur Entscheidung.

Fazit: Durch den Wintereinbruch und der Spielpause war der sprichwörtliche „Sand im Getriebe“ unverkennbar, doch die mannschaftliche Geschlossenheit und die richtigen taktischen Maßnahmen sicherten den Erfolg, der für den Kopf und die nächsten Spiele ungemein wichtig war. Einen guten Einstand feierte indes Neuzugang Sami, der in der Abwehr kompromisslos „abräumte“ und sich als super Verstärkung erwies.

Für die Gastgeber waren am Ball: Luca Mazzocco, Sami Attar, Leander Nolte, Jan Heinzmann, Dean Staring, Filippo Tuccio, Niklas Rosendahl, Max Brinks, Luca Renner und Luca Mazzotta.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.