HSG 3. Damen Heimsieg in Halle West

Anzeige
11. März 2017
HSG Gevelsberg-Silschede 3. Damen vs. Hasperbach 1
Halbzeit: 8:5, Endstand: 17:10
Am frühen Samstagnachmittag gab es für die 3. Damen aus Gevelsberg-Silschede ein Heimspiel gegen die Damen vom TV Hasperbach 1. Nach der unnötigen Niederlage in Wetter Grundschöttel sollte heute ein Heimsieg Pflicht sein. Ohne Trainerin Babett Winterhoff (als Interim Trainerin mit den 1. Damen in Bösperde) aber mit Unterstützung durch Thomas Schneider ging es nervös in die erste Halbzeit. Durch zwei schnelle Tore wurde die Nervosität abgebaut, allerdings konnten die Gevelsbergerinnen sich in den ersten 15 Minuten nie mit mehr als 2 Toren absetzen. Beide Abwehrreihen standen gut und verhinderten den einen oder anderen Torwurf. So ging es mit einem 8:5 für Gevelsberg in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Hasperinnen mit 2 Torwürfen noch auf ein 8:7 näher an die Gevelsbergerinnen heran, dann wurde die Abwehr stärker und mit einigen Tempogegenstößen setzten sich die Damen aus Gevelsberg mit einem 4 Tore Vorsprung zum 11:7 langsam ab. Durch einige gute Torwartparaden konnte der Abstand gehalten und im Anschluss auf 17:9 ausgebaut werden. In den letzten Sekunden des Spiels musste Gevelsberg noch das 17:10 hinnehmen, dies war auch der Endstand eines fairen Spiels.

Mit den Worten „Tolle Teamleistung und gutes Spiel“ konnte Thomas Schneider die Damen ins Wochenende entlassen.

Für Gevelsberg-Silschede:
Nathalie Fladung (TW)
Denise Schneider 5 Tore
Sandra Rohländer, Anne Schmidt jeweils 3 Tore
Greta Kirschbaum 2 Tore
Kathrin Rohländer, Anna-Lena Peter, Nathalie Engstfeld, Anne Böhle je 1 Tor
Lena Becker (n. E.), Yvonne Vorberg, Alicia Schneider
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.