Lukas Tugend bekommt Pokal als bester Schwimmer!

Anzeige
Bei dem Wasserfreunden Gevelsberg purzelten die Rekorde am 33. Bergschwimmfest in Lüdenscheid.
So gut zeigte sich die komplette Mannschaft schon lange nicht mehr.

Die Konkurrenz war sehr stark. Trotzdem erkämpften die Schwimmerinnen und Schwimmer der 1. und 2. Wettkampfmanschafft einen erfolgreichen 5. Platz in der Gesamtwertung und liesen damit 13 Vereine hinter sich.
Von insgesamt 106 Starts gab es unglaubliche 58 neue persönliche Bestleistungen!

Darunter auch Lukas Tugend. Er durfte sich als strahlender Sieger feiern lassen, da er es schaffte den Pokal für die Jahrgangsbestleistung zu ergattern.
Mit sagenhaften Zeiten und Bestleistungen ließ er seine Konkurrenten im Jahrgang 2003 im Regen stehen.

Die 3 Staffeln sorgten für Spannung und schlugen sich bei der Konkurrenz herausragend gut.
Die 4*50m Freistil Staffel mit:
Yasmin Theile, Sandy Tran, Alicia Schock, Kimberly Näscher
erreichte einen sehenswerten Platz 3 ebenso wie die 4*50m Lagen Staffel mit:
Isabell Kornemann, Pia Gronau, Lara und Leonie Näscher,

Für einen neuen Vereinsrekord sorgte die 4*50m Lagen Staffel der älteren Jahrgänge mit Laureen Kampmann, Alicia Schock, Kimberly Näscher und Marie Chantalle Spieß. Damit erreichten sie ebenfalls den 3. Platz, womit sie sehr stolz sein können.

Über 15 Sekunden Verbesserung schaffte Pia Gronau (Jg. 01) mit einer Zeit von 2:55,87 Minuten über 200m Freistil. Isabell Kornemann konnte sich bei der selbern Strecke sehr gute 6 Sekunden verbessern.

Jolina Schock erschwamm sich ebenfalls viele Verbesserungen. So schaffte sie es sich auf 200m Rücker (3:22,53) um stolze 6 Sekunden zu verbessen.

Viele persönliche Rekorde brach Rahel Wilking die bei 5 von 6 Starts ihre Zeiten geknackt hat.

Auch Hannah Jendyk (Jg. 03) aus der 2. Wettkampfmannschaft ließ die Konkurrenz hinter sich und verbesserte sich gleich bei jedem ihrer Starts deutlich. Ebenfalls gut zeigte sich auch Katrin Porsch, die sich bei 100m Freistil gleich um beneidenswerte 15 Sekunden verbesserte.


Außerdem konnten folgende Schwimmer auf dem Wettkampf zeigen was sie können, Medaillen mit nach Hause nehmen und persönliche Rekorde brechen:
Rabea Wilking, Lara Bethge, Lea Chiara Paulat, Jill Berghaus, Louisa Bethge, Aline Noack , Emily Zappe, Vincent Koch, Marco Porsch.

Ein besonderer Dank geht an alle Teilnehmer/innen, sowie den eingesetzten Kampfrichtern und den Trainerinnen, die diese Leistungen erst möglich gemacht haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.