Stadionlauf ist etabliert

Anzeige
Viele nutzten die Gelegenheit, etwas für die eigene Fitness und für den guten Zweck zu tun. (Foto: Svenja Kruse)
Gevelsberg: Gevelsberg |

328 Aktive, bereits 283 Voranmeldungen – damit hat im Vorfeld der Veranstaltung sicherlich kaum jemand gerechnet.

„Wir sind überwältigt von der Resonanz der Sportler und Helfer“, staunt Mitorganisatorin Maike Leipholz nicht schlecht. „Die Teilnehmerzahl hat sich mehr als verdoppelt, die Veranstaltung hat sich wohl schon etabliert.“
Dabei ging der Stadionlauf in diesem Jahr erst in die zweite Runde, hatte 2016 Premiere gefeiert. Um Punkt halb zehn startete das bunte, abwechslungsreiche Rahmenprogramm rund um die Tartanbahn mit attraktiven Aktionen für Junge und Alt, Groß und Klein. Während die einen noch in der Schlange für die Nachmeldungen standen, nahmen die anderen bereits am Open-Air-Zumba teil, ehe eine knappe Stunde später das offizielle Warm-Up für die Läufer auf dem Programm stand.
Voll motiviert und gut gestärkt ging kurzum die erste Truppe an den Start: Während die Erwachsenen die drei Kilometer-Distanz absolvierten, Runde für Runde um den Sportplatz drehten, hatten sich die Walker auf die siebeneinhalb Kilometer lange Strecke rund um das Stadion begeben, wurden bei ihrer Rückkehr, dem Einlauf ins Stefansbachtal gebührend bejubelt. Ebenso wie die Kids und Jugendlichen, die über 800m starteten, und reichlich Anfeuerung von ihren Familien und Zuschauern erhielten. Auf die Gewinner der Läufe warteten im Anschluss attraktive Preise, für alle Teilnehmer gab's zudem ein Los der Tombola, die ebenfalls mit zahlreichen Gewinnen lockte.
Der Stadionlauf hatte aber bei weitem mehr zu bieten als „nur“ die unterschiedlichen Distanzen auf der Tartanbahn: „Wir wollten ein Rahmenprogramm organisieren, bei dem alle mitmachen können“, betont Leipholz. Fitnessbezogene Aktionen, angeleitet durch die Sponsoren der Veranstaltung, ohne die die Ausrichtung eines solchen Ereignisses sicherlich kaum möglich wäre, sorgten für jede Menge Spaß und Abwechslung und bereits vor Ende der Veranstaltung versicherte Bürgermeister Claus Jacobi: „Im nächsten Jahr geht’s weiter.“
Eine Prognose, die sowohl die Aktiven als auch Gevelsberger Institutionen freut, schließlich kommen die Erlöse aus Startgeldern und Co. einer sozialen Organisation – dieses Mal den Taubenvätern – zu Gute. „Die Idee, die Taubenväter zu unterstützen, kam uns bei dem feierlichen Empfang zum 30-jährigen Jubiläum des Vereins im Rathaus, schließlich setzen sich die Taubenväter seit vielen Jahren für soziale Projekte u.a. in unserer Stadt ein“, erinnert sich Leipholz. Die engagierten Ehrenamtler hatten beim Stadionlauf das gesamte Catering mit Würstchen, Getränken und einer großen Kuchentheke übernommen, freuten sich über den Zuspruch aller Teilnehmer. Durch den Tag führte WDR-Moderator Marc Schulte, DJ Max Bothe sorgte für die passenden Beats, und am Nachmittag legten einige Sportlerinnen und Sportler gleich noch die Prüfungen zur Erlangung des Deutschen Sportabzeichens ab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.