Wasserfreunde erfolgreich in Werdohl

Anzeige
Am 16.04.2016 nahmen die Schwimmerinnen und Schwimmer der zweiten Wettkampfmannschaft der Wasserfreunde Gevelsberg beim Nachwuchsschwimmfest in Werdohl teil.
Es wurden gute Ergebnisse und sehr viele Zeitverbesserungen erzielt - zudem gab es insgesamt 15 Medaillen: drei Gold-, neun Silber- und drei Bronzemedaillen.

Seinen ersten Wettkampf absolvierte Max von der Heydt (Jg. 07) und trotz großer Aufregung bewältigte er die 25m Freistil, 25m Brust und 25m Rücken mit Bravour. Die 25m Freistil schwamm er in der Zeit von 0:38,13 Minuten, die 25m Brust in 0:33,34 Minuten und die 25m Rücken in 0:45,68 Minuten. Für seine guten Leistungen wurde er jeweils mit einer Urkunde belohnt.

Lotta Dicke (Jg. 2007) hatte wieder einmal mit einen grüßen Teilnehmerfeld zu kämpfen. Über 25m Freistil verbesserte sich Lotta um fast neuen Sekunden, schlug nach 0:21,57 Minuten an und wurde dafür mit der Bronzemedaille belohnt. Über 25m Brust erreichte sie eine Zeitverbesserung von fast acht Sekunden auf 0:27,03 Minuten uns erreichte damit den undankbaren vierten Platz. Die 25m Rücken schwamm Lotta in 0:29,03 Minuten, was auch eine neue Bestzeit bedeutete.

Der jüngste Teilnehmer der Wasserfreunde war Jonni Noack (Jg. 2008). Er schwamm ebenfalls die Strecken 25m Brust (0:29,01 Minuten), 25m Freistil (0:23,70 Minuten) und 25m Rücken (0:30,63 Minuten) und konnte bei allen Starts das Siegertreppchen besteigen – er erreichte drei Mal den zweiten Platz und damit drei Silbermedaillen. Zudem verbesserte er sich bei allen seinen drei Start um vier bis fünf Sekunden, was drei neue persönliche Bestzeiten ausmachte.

Im Jahrgang 2007 ging Niklas Tugend an den Start. Er erschwamm sich über 25m Freistil in 0:20,75 Minuten und 25m Rücken in 0:26,22 Minuten die Gold- und über 25m Brust in 0:28,85 Minuten die Silbermedaille. Niklas schwamm zusätzlich auf diesem Wettkampf das erste Mal die Strecke 25m Schmetterling und schlug in der Zeit von 0:25,36 Minuten an. Hierfür wurde er ebenfalls mit der Goldmedaille belohnt. Zudem erzielte auch Niklas neue persönliche Bestzeiten mit Zeitverbesserungen bis zu sieben Sekunden.

Allegra Kersjes (Jg. 05) schwamm die Strecken 50m Freistil (0:46,14 Minuten), 50m Brust (0:57,29 Minuten) und 50m Rücken (0:57,94 Minuten) und erreichte bei diesen Start auch drei neue persönliche Bestzeiten. Die größte Zeitverbesserung schaffte sie über 50m Freistil mit fast acht Sekunden. Zum ersten Mal ging Allegra auch über die Strecke 100m Lagen an den Start. Hier erzielte sie die Zeit von 1:53,26 Minuten und wurde dafür mit der Silbermedaille belohnt.

Ihre Schwester Timandra Kersjes (Jg. 04) schwamm die gleichen Strecken und erreichte auch Zeitverbesserungen bis zu acht Sekunden. Über 50m Freistil in 0:40,24 Minuten und die auch erstmals geschwommene Strecke 100m Lagen in 1:49,10 Minuten erhielt sie die Bronzemedaille. Über 50m Rücken (0:48,10 Minuten) bekam sie die Silbermedaille und über 50 m Brust (0:52,27 Minuten) gab es leider den undankbaren vierten Platz.

Annika Sander (Jg. 06) ging auch erstmals über 100m Lagen an den Start, schlug nach 1:52,52 Minuten an und wurde dafür mit der Silbermedaille belohnt. Zwei weitere Silbermedaillen erhielt sie über 50m Freistil (0:43,32 Minuten) und 50m Rücken (0:52,20 Minuten). Bei der Strecke 50m Brust blieb Annika knapp über einer Minuten und schlug nach 1:00,52 Minuten an. Auch Annika erreichte bei all ihren Starts neue persönliche Bestzeiten.

Ihre Schwester Malina Sander (Jg. 04) erschwamm sich auch drei neue Bestzeiten mit bis zu sechs Sekunden Zeitverbesserung: die Strecke 50m Freistil schwamm sie in 0:44,38 Minuten, 50m Brust in 0:53,56 Minuten und 50m Rücken in 1:00,72 Minuten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.