Wasserfreunde Gevelsberg erfolgreich in Plettenberg

Anzeige
Am 23.04.2016 nahm die 1. Wettkampfmannschaft der Wasserfreunde Gevelsberg mit insgesamt 13 Aktiven am Aqua-Magis-Cup in Plettenberg teil. Es war der letzte Wettkampf unter Trainer Thomas Friedrich, der aus beruflichen Gründen nach Niedersachsen zieht.

Und zum Abschied gaben die Aktiven nochmal alles und erzielten in einem sehr großen Teilnehmerfeld insgesamt zehn Medaillen und 34 neue persönliche Bestzeiten.

Auch der Trainer selber ging nochmal selber an den Start. Er schwamm die Strecken 50m Brust (0:37,29 Minuten), 50m Rücken (0:35,66 Minuten), 50m Freistil (0:29,43 Minuten), 50m Schmetterling (0:32,95 Minuten) und 100m Lagen (1:14,04 Minuten) und war mit seinen Ergebnissen sehr zufrieden. Für seine Leistungen erhielt er zwei Silber- und drei Bronzemedaillen.

Jill Berghaus (Jg. 2004) erschwamm sich drei neue Bestzeiten über 50m Brust (0:48,60 Minuten), 50m Schmetterling (0:51,68 Minuten) und 50m Freistil (0:38,84 Minuten). Ferner ging Jill noch über 100m Lagen (1:46,78 Minuten) an den Start.

Pia Gronau (Jg. 2001) erschwamm sich bei einem ihrer Starts sogar einen Altersklassenrekord in ihrer Altersklasse: über 50m Freistil in der Zeit von 0:29,80 Minuten.
Zudem ging Pia noch über 100m Lagen (1:19,53 Minuten), 50m Rücken (0:37,93 Minuten), 50m Schmetterling (0:35,28 Minuten) und 50m Brust (0:42,36 Minuten) an den Start und erschwamm sich ebenfalls bei allen Starts neue Bestzeiten. Pia erhielt für ihre guten Leistungen über 50m Freistil und 50m Schmetterling jeweils die Silbermedaille. Auch für Pia war es der letzte Wettkampf für die Wasserfreunde Gevelsberg, denn sie wechselt zu einem Schwimmverein nach Witten.

Ben Jakob Pahs (Jg. 2003) ging vier Mal an den Start: über 100m Lagen (1:38,93 Minuten), 50m Schmetterling (0:51,45 Minuten), 50m Brust (0:48,94 Minuten) und 50m Freistil (0:37,29 Minuten) und erzielte vier neue Bestzeiten.

Lukas Tugend (Jg. 2003) verbesserte sich bei seinen beiden Starts um jeweils fast vier Sekunden: er schwamm die 50m Brust in 0:47,42 Minuten und die 50m Rücken in 0:44,75 Minuten.

Aline Noack (Jg. 2005) ging viermal an den Start und erreichte vier neue persönliche Bestzeiten. Sie schwamm die Strecken 100m Lagen (1:40,25 Minuten), 50m Rücken (0:48,84 Minuten), 50m Brust (0:50,16 Minuten) sowie 50m Freistil (0:40,71 Minuten).

Katharina Gödde (Jg. 2003) ging ebenfalls vier Mal an den Start und schaffte über 50 Freistil eine Zeitverbesserung von fast acht Sekunden auf 0:35,71 Minuten. Sie schwamm außerdem noch 100m Lagen (1:30,33 Minuten) und über die Strecken 50m Rücken (0:41,46 Minuten) und 50m Brust (0:43,95 Minuten) erreichte sie jeweils eine neue Bestzeit.

Isabel Kornemann (Jg. 2002) erschwamm sich auch zwei neue Bestzeiten bei ihren Starts und wurde zudem über 100m Lagen (1:29,09 Minuten) mit der Gold- und über 50m Rücken (0:39,84 Minuten) sowie 50m Freistil (0:33,27 Minuten) mit der Bronzemedaille belohnt. Isabel ging neben diesen Strecke noch über 50m Brust (0:47,40 Minuten) und 50m Schmetterling (0:40,84 Minuten) an den Start.

Kimberly Näscher (Jg. 1999) schwamm drei Mal auf diesem Wettkampf: die Strecken 50m Freistil (0:33,28 Minuten), 50m Brust (0:43,71 Minuten) sowie 100m Lagen (1:26,25 Minuten).

Ihre Schwester Lara Näscher (Jg. 2003) erzielte drei neue persönliche Bestzeiten über 50m Brust (0:42,42 Minuten), 50m Schmetterling (0:42,04 Minuten) sowie über 100m Lagen (1:31,99 Minuten). Ferner ging Lara noch über 50m Freistil (0:35,72 Minuten) an den Start.

Die weitere Schwester Leonie Näscher (Jg. 2001) schwamm die Strecken 50m Schmetterling (0:39,53 Minuten) und 50m Freistil (0:35,66 Minuten). Über 100m Lagen wurde sie leider disqualifiziert.

Kirils Stepanovs (Jg. 2002) sicherte sich über seinen Start bei 50m Freistil in der Zeit von 0:30,47 Minuten ebenfalls eine neue persönliche Bestzeit.

Isabel Weinmann (Jg. 2004) ging viermal an den Start und erreichte vier neue persönliche Bestzeiten, teilweise sogar mit fast sechs Sekunden Zeitverbesserung. Sie schwamm die Strecken 50m Brust (0:47,96 Minuten), 50m Rücken (0:47,06 Minuten), 50m Freistil (0:36,23 Minuten) sowie 100m Lagen (1:38,16 Minuten).

Die letzte Aktive im Bunde war Katrin Porsch (Jg. 2001). Sie ging über 50m Brust (0:48,19 Minuten), 50m Freistil (0:37,62 Minuten) und über 100m Lagen (1:36,27 Minuten) an den Start und schaffte bei allen Strecken auch eine Verbesserung.

Zudem schwammen die Wasserfreunde auf diesem Wettkampf auch bei den Staffelwettbewerben mit. Zum einen über 4 x 50m Freistil sowie über 4 x 50m Lagen.

Trainer Thomas Friedrich war sehr zufrieden mit den Ergebnissen des Wettkampfes, welche eine schöne Belohnung für seine Arbeit als Trainer waren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.