3. Teil der Reihe Oldies but Goldies - Letzte Chance am Mittwoch

Anzeige
Mit dem Auftritt der Gruppe „WALKIN‘ SHOES“ endet die beliebte Oldie-Sommer-Reihe. (Foto: Pressefoto)
Gladbeck: Kotten Nie, Bülser Straße 157 |

Gladbeck-Ost. Mit vollem Erfolg sind die ersten zwei Musikabende „Oldies but Goldies 2017“ am Kotten Nie, Bülser Str. 157, traditionell jeweils mittwochs in der Zeit von 19 bis 22 Uhr veranstaltet vom Kulturamt Gladbeck, im urigen Kotten-Ambiente und bei angenehm sommerlichen Temperaturen über die Bühne gegangen.


Es wurde bereits ausgelassen gerockt und gefeiert zu Klängen der Superhits von damals bis heute. Alle Fans des Coverrocks haben Mittwoch noch einmal die Chance das Sommerfeeling am Kotten bei einem kühlen Bier oder Aperol Spritz zu genießen.

Denn mit dem Auftritt der Gruppe „WALKIN‘ SHOES“ am 5. Juli endet die beliebte Oldie-Sommer-Reihe des Kulturamtes leider schon wieder.

Schließlich versprechen die Jungs und das Mädel der “WALKIN' SHOES“ rockigen Live-Sound auf der Kotten-Bühne. Die Band präsentiert die größten Hits der Rock-Oldies Musikgeschichte vom Rock´n´Roll der 50er über den Beat der 60er bis zu den Kult-Klassikern der 70er Jahre.

Voller Spielfreude und im absolut authentischen Sound springt der Funke zum Publikum sofort über. Ihre unverwechselbar markanten Solostimmen fügt das Trio zum perfekten Satzgesang zusammen. Fetzige Gitarrenlicks von Herb Kraus gehören dabei ebenso zum Markenzeichen der Band, wie auch die von Power und Lebensfreude übersprudelnden Showeinlagen der Frontfrau Andrea. Keyboarder Michael Lambertz ergänzt das Klangspektrum der Band zum unvergesslichen Sound-Erlebnis. Professionelle Vollblutmusiker, die mit gutem Sound und toller Show überzeugen! Einem krönenden Abschluss des Oldie Sommers steht somit nichts mehr im Wege!

Unterstützt wird auch dieses Konzert von dem bewährten Team des Fördervereins Kotten-Nie und der Stadtsparkasse Gladbeck. Die Eintrittskarten gibt es ab sofort im Vorverkauf für sechs Euro am Kotten Nie, Bülser Str. 157, Infotelefon: 02043 / 66365 sowie im Kulturamt, Friedrichstr. 55, Infotelefon: 99-2628. An den jeweiligen Abendkassen erhalten Sie die Karten für sieben Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.