Förderprogramm "Kultur macht stark" neu aufgelegt

Anzeige
Der Bundestagsabgeordnete der CDU, Sven Volmering, hatte bereits im Wahlkreis und Kreis Recklinghausen darauf aufmerksam gemacht. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung legt sein Förderprogramm „Kultur macht stark“ erneut auf.

Bereits seit 2013 fördert die Bundesregierung kulturelle Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche mit erschwertem Bildungszugang. Das Programm wird nun mit einem Volumen von bis zu 250 Millionen Euro bis 2022 verlängert. Zielgruppe der Angebote sind drei- bis 18-jährige Kinder und Jugendliche. Dabei steht die gesamte Bandbreite der kulturellen Bildung offen – von der Alltagskultur und Architektur über die Literatur und die Musik bis hin zum Theater und Zirkus.

Zum Beispiel kann kulturelle Bildung dabei unterstützen, Erlebtes zu verarbeiten und Neues zu verstehen. Vor allem Flüchtlingen im jungen Erwachsenenalter kann kulturelle Bildung die Möglichkeit bieten, die deutsche Sprache zu erlernen und gleichzeitig die Kultur in Deutschland kennen zu lernen.

Als Ratsfrau der CDU im Kulturausschuss würde ich mich sehr freuen, wenn sich bis zur Antragsfrist am 31. März 2017 viele Kultur- und Bildungsschaffende Einrichtungen aus Gladbeck um eine Förderung bewerben würden.
Weitere Infos zu Förderrichtlinien sind auf der Internetseite des Ministeriums für Bildung und Forschung zu finden:
www.buendnisse-fuer-bildung.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.