Fotoprojekt „Freiräume“

Anzeige
Jugendliche aus Rentfort präsentieren die Ergebnisse ihrer Spurensuche. Foto: Braczko

Runder Tisch Rentfort lädt zur Ausstellung ein

Kinder und Jugendliche aus Rentfort waren auf Spurensuche: „Freiräume“ im Stadtteil haben sie mit der Kamera erkundet, ihre Lieblings-Plätze und -Orte auf Fotos festgehalten. Am Freitag, 8. April, ab 15.30 Uhr, wollen sie die Fotos und ein Fotobuch mit den Ergebnissen im Freizeittreff Rentfort, Fritz-Erler-Straße 4, öffentlich präsentieren. Alle Akteure und Gruppen im Stadtteil - Alt und Jung - sind eingeladen. Mit der Aktion beteiligt sich der Runde Tisch Rentfort-Nord am „Bündnis für Freiräume“ des Landesjugendrings NRW. Das Projekt wurde vom Team des Freizeittreffs zusammen mit den Kindern und Jugendlichen im Stadtteil, Schülerinnen und Schülern der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule und dem Jugendrat der Stadt Gladbeck organisiert und mit Unterstützung der Ev. Kirche in Rentfort und vom Landesjugendring finanziert.
Hintergrund der Aktion „Wir sind auf Spurensuche...“: Kinder und Jugendliche brauchen Freiräume für Spiel, Bewegung und Begegnung - draußen vor ihrer Haustür, im Wohnumfeld. Freiräume sind für das gesunde Aufwachsen von jungen Menschen wichtig. Sie sind informelle Erfahrungsräume, Aneignungsräume und Räume zur Erprobung eigener Rollenmuster in Abgrenzung zu der Erwachsenen-Welt. Aus dem Blickwinkel von Kindern und Jugendlichen gilt es, ihre Freiräume zu erhalten, sie zu erschließen und diese wertzuschätzen. Der räumliche Bezugspunkt für die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen ist ihr Stadtteil. Dort leben sie, haben sie ihre Freunde, gestalten und verbringen sie ihre Freizeit. Im Stadtteil und in ihrer "Stadt" suchen und finden sie ihre Freiräume.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.