Fotostrecke: Gemeindefest St. Johannes in Gladbeck-Ost

Anzeige
Jede Menge hilfsbereite Frauen an den Bratpfannen beim Gemeindefest von St. Johannes in Gladbeck-Ost: Hier sollte "Mann" immer recht höflich sein, denn die Pfannen waren samt leckerem Inhalt bruzelig und daher ziemlich heiß. Super Stimmung herrschte hier im "Bratpfannenlager" der Pfannenkuchen-EM-Meisterschaft, man konnte es den Damen ansehen. Foto: Kariger

Gladbeck: Gemeindefest St. Johannes | Ein Selbstläufer wie all die Jahre immer: Die St. Johannes Gemeinde in Gladbeck-Ost feierte am vergangenen Wochenende ausgiebig ihr Gemeindefest und die Besucher kamen, wie sollte es auch anders sein, in Scharen.

Für jeden etwas dabei, vor allem für die Kinder durch zahlreiche Spielmöglichkeiten, so hatte man wieder das Fest für den Ablauf gut durchorganisiert. Durch Aufbau etlicher Pavillons, Padodenzelte und Kragdächer konnten auch hier viele Besucher Schutz finden, wenn es denn mal wieder feucht wurde.

Reichlich Unterstände waren auch notwendig, um gemütlich bei Kaffee, Kuchen, Waffeln, oder Pfannenkuchen, Bratwurst und Bier/Wein oder Radler zu sitzen, während Schwenkgrill und Co. keine Minute Ruhe fanden. Die Versorgung für die Besucher wurde ebenfalls wieder durch sorgfältige Planung von den Gemeindemitgliedern lobenswert durchgeführt.

Es musste zwischendurch schütten

Für alle 3 Tage fröhlich/durchgehendes Wetter ließ der Wettergott nicht zu und musste zwischendurch sein Trotzköpfchen raushängen lassen, indem er die Gießkanne aus dem Schuppen holte und es schütten ließ. Das ging sogar so weit, dass Elmar Surau mit fleißigen Helferlein die Wiese hinter dem Pfarrheim vom hochstehenden Wasser absaugen ließ, um anschließend mit einer Ladung Stroh dem Wettergott ebenfalls trotzig kontern zu können.

Gladbeck-Ost hatte also am Sonntagnachmittag zwar mit durchwachsenem Himmel, aber wenigstens ohne Regen das Spiel gewonnen, wo noch am Samstagabend die Guppe "Heimspiel" zur Unterhaltung ihr Heimspiel auf der Pfarrwiesen-Bühne hinlegte, welches in den Nachtstunden auch länger unterbrochen wurde. König Fußball sorgte mit seinem Nachspiel und anschließendem Elfmeter-Krimi für Aufregung, wobei der Gruppe "Heimspiel" durch das längere Spiel der DFB-Elf zwangsweise im Heim auch eine längere Musikpause auferlegt wurde.
Belohnt wurde man ja anschließend vor Mitternacht durch die Rückfahrkarte für die Pizza- und Nudel-Gourmets.

Fotos: Kariger
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.