Grimme-Preisträger arbeitet bei Gladbecker Firma

Anzeige
Zumindest in Gladbeck beruflich tätig ist einer der diesjährigen Grimme-Preisträger: Bei der feierlichen Verleihung der Preise konnte Thorsten Franke (2. von links) in seiner Funktion als Art Director im „kreativAmt Gladbeck“ den „Grimme Award Online“ in der Kategorie „Information“ in Empfang nehmen. Die Wettbewerbsjury würdigte damit die Webreportage „Flug MH 17 - Die Suche nach der Wahrheit“ des in Gladbeck ansässigen Recherchebüros „CORRECT!V“. (Foto: Jens Becker)
Gladbeck: CORRECT!V |

Gladbeck. Auf diese Auszeichnung kann Thorsten Franke zweifelsohne stolz sein: Für die Webreportage „Flug MH17 – Die Suche nach der Wahrheit“ des in Gladbeck ansässigen Recherchebüros „CORRECT!V“ konnte Franke jetzt in Marl den „Grimme Online Award“ in der Kategorie „Information“ in Empfang nehmen.

„Wir würdigen dieses Projekt“, begründet die Jury die Entscheidung, „als herausragendes Beispiel für die Verbindung digitaler Erzählmethoden mit klassischen journalistischen Fähigkeiten.“

Der Preis wurde für die Gesamtverantwortung, Recherche – vor allem die monatelange Vor-Ort-Recherche von Marcus Bensmann und David Crawford ist hier zu betonen –, Redaktion und Artdirektion verliehen. Letztere verantwortete Thorsten Franke, Art Director im „kreativAmt Gladbeck“.

Neue Recherche-Wege


Das 2014 gegründete Journalistenbüro „CORRECT!V“ geht eigenen Angaben nach in Sachen Recherche neue,zukunftsweisende Wege: Das größtenteils stiftungsfinanzierte Journalistenbüro „CORRECT!V“ stellt seine Arbeit zur freien Verfügung und erregt auch durch die innovative digitale Aufbereitung der Storys viel Aufsehen.

Dies griff auch die Jury auf: „Der Beitrag lässt einen nicht los, weil die Texte überzeugend geschrieben, weil die Erkenntnis packend aufbereitet sind – als animierte Grafik, Graphic Novel, Film, Audio.“

Die Jury würdigt die Webreportage weiterhin „als Beispiel für die zahlreichen Beiträge hoher publizistischer Qualität, die das gemeinnützige Recherchebüro ‚Correct!v‘ auszeichnen, und die es anderen Medien zur Verfügung stellt.“

25 Bewerbungen


Aus insgesamt 25 Nominierungen zum Grimme Online Award ermittelte die Jury acht Preisträger in den Kategorien „INFORMATION“, „WISSEN und BILDUNG“, „KULTUR und UNTERHALTUNG“. Einen weiteren Preisträger bestimmte das Publikum.

Prämiert wurden besondere Leistungen des Online-Journalismus und der Informationsvermittlung, Beiträge für die gesellschaftliche Bildung und Aufklärung sowie kreative Konzepte der Kulturvermittlung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.