Herzlichen Glückwunsch zum Muttertag!

Anzeige
Verehrungsrituale der Göttin Rhea im antiken Griechenland; englische und amerikanische Frauenbewegung im 19. Jahrhundert für einen Mütter-Friedenstag, damit die Söhne nicht in Kriegen geopfert werden sollen. Und insbesondere die Initiative von Ann Maria Reeves Jarvis in USA zu Beginn des 20. Jahrhunderts, nach dem Tod ihrer Mutter, einen offiziellen Muttertag einzuführen, sind die Vorgeschichten unseres heutigen Muttertages. Es gab leider auch Zeiten, wo der Muttertag für eigene Ziele missbraucht wurde, wie in der Zeit des Nationalsozialismus. Aber sie haben den Muttertag nicht ins Leben gerufen.

Ohne Mütter und Frauen geht es nicht, aber ohne die Männer auch nicht


Frauen sind heute nicht nur erfolgreiche Mütter und Familienmanagerinnen, sondern sie stehen auch oft gleichzeitig im Beruf, sind Geschäftsfrauen, Politikerinnen oder ehrenamtlich aktiv. Ohne z. Bsp. die Pflegeleistung von Frauen an ihren Angehörigen oder ihrem ehrenamtlichen Engagement in vielen Bereichen unserer Stadt, wäre das soziale Miteinander gefährdet. Das gilt genauso für Frauen mit Zuwanderungsgeschichte.

Das Team des Friseursalons ASPAVA freute sich sehr über einen Blumengruß zum Muttertag. Inhaberin Mesude Toplutepe ist ein Kind der ersten Arbeitsmigration nach Gladbeck. Sie hat nach ihrer Ausbildung ihren Meister gemacht und führt seit Jahren erfolgreich ihren eigenen Salon auf der Goethestr.

Aber vielfach wäre ohne die Unterstützung der Männer im Umfeld dieser Frauen das Engagement und der Erfolg nicht einfach. Daher sollte der Dank an einem solchen Tag die Männer nicht Außen vor lassen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.