Hochbegabte Talente werden wieder erwartet: "Forum der Musikhochschulen" in Gladbeck geht in die 30. Spielzeit

Anzeige
Freuen sich (von links nach rechts) auf die 30. Spielzeit des "Forums der Musikhochschulen" in Gladbecker Stadthalle: Annette Becker, Inge Ilaender, Heinz Ilaender (Künstlerischer Leiter), Gabriele Stegemann (Kulturamtsleiterin) und Ludger Kreyerhoff (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Gladbeck). (Foto: Stadt Gladbeck)
Gladbeck: Mathias-Jacobs-Stadthalle |

Gladbeck. Das ist eine sehr gute Nachricht für alle Musikfreunde in Gladbeck und Umgebung: Hochbegabte Talente des künstlerischen Nachwuchses aus deutschen Musikhochschulen sind in der Spielzeit 2017/2018 wieder zu Gast in der Stadthalle an der Friedrichstraße.

Damit kann die beliebte Konzertreihe "Forum der Musikhochschule" ihr nunmehr 30jähriges Bestehen feiern. Und Heinz Ilaender konnte in seiner Funktion als Künstlerischer Leiter in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt wieder ein breitgefächertes und attraktives Programm, das sieben Konzerte umfasst, zusammenstellen. Die Konzerte finden immer dienstags um 20 Uhr statt und werden auch in diesem Jahr wieder freundlicherweise von der Sparkasse Gladbeck unterstützt.

Das Jubiläumskonzert „Eine Klarinette im Streichquartett“, das den Auftakt in eine wiederum qualitative Saison bildet, wird von der Hochschule für Musik Nürnberg am 10. Oktober bestritten. Zu hören sein werden edle Quintette aus Klassik und Romantik von Wolfgang Amadeus Mozart, Carl Maria von Weber und Johannes Brahms. Umrahmt wird hier die Klarinette von 2 Violinen, einer Viola und dem Violoncello.

Am 21. November wird das Trio Suave, das sich erst im Jahr 2016 gebildet hat und das drei Musiker verbindet, die ihre Leidenschaft für die Kammermusik teilen, Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Anton Stepanowitsch Arenskij, Ernest Chausson und Astor Piazzolla präsentieren. Die drei Studierenden der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden Juhee Suh – Violine, Jin Kyung Kim – Violoncello und Ki Jun Lee am Klavier waren bereits erfolgreiche Solisten und in angesehenen Konzerthäusern in Europa und Asien zu hören.

Studentinnen und Studenten der Violoncelloklasse von Prof. Alexander Gebert der Hochschule für Musik Detmold schicken die Besucherinnen und Besucher am 12. Dezember auf eine Zeitreise mit Werken für vier bis sieben Violoncelli. U.a. stehen „Bolero“ von Richard Klemm, „Radu“ von Marc Mellits und „In nomine“ von Philippe Hersant auf dem Programm.

Unter dem Titel „Es war einmal…“ werden die Forums-Besucher in die Welt der Balladen und Melodramen entführt. Die Gesangsklassen der Prof. Lioba Braun, Mechthild Georg und Christoph Prégardien sowie die Klassen Liedgestaltung/Klavier der Prof. Ulrich Eisenlohr und Stefan Irmer der Hochschule für Musik und Tanz Köln werden am 16. Januar 2018 bekannte Balladen von J. W. von Goethe, Melodramen von Robert Schumann, Franz Liszt und Richard Strauss, Unterhaltungsmusik von Erik Satie und romantische Balladen wie u.a. „Der Totentanz“ und „Herr Oluf“ auf die Bühne bringen.
Ganz im Zeichen des italienischen Geigers, Gitarristen und Komponisten Niccolo Paganini steht der Abend am 13. Februar 2018. Unter der Leitung von Prof. Peter von Wienhardt der Westfälischen Wilhelms-Universität Musikhochschule Münster werden die Pianisten Jun-Hee Kim, Vasco Dantas und Chi-An Huang verschiedene Variationen u.a. von Rachmaninow, Brahms, Chopin und Liszt spielen.

Zu Gast sein werden am 13. März 2018 zwei Pianistinnen der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Mit Werken von u.a. Franz Schubert, Wolfgang Amadeus Mozart und Robert Schumann werden Daria Marshinina und Linda Leine den Besucherinnen und Besuchern einen unvergessenen Klavierabend mit Variationen und Miniaturen für zwei und vier Hände bereiten.

Zum Abschluss der Jubiläumssaison steht ein außergewöhnlicher Konzertabend am 17. April 2018 auf dem Programm. „Magische Flöten“ werden in der Mathias-Jakobs-Stadthalle zu hören sein. Musik aus sieben Jahrhunderten wird das Blockflötenensemble „Folkwang Recorders“ unter der Leitung von Prof. Ulrike Volkhardt der Folkwang Universität der Künste Essen darbieten.

Das Jahresprogramm der Konzertreihe „Forum Deutscher Musikhochschulen“ liegt in öffentlichen Einrichtungen aus und wird auf Wunsch auch zugeschickt. Interessenten können das Programm beim Kulturamt, Tel. 02043/99-2628, anfordern.

Karten zum Preis von 7,50 Euro (inklusive Gebühren) sind bereits in den Ticketshops und an der Stadthallenkasse, Friedrichstraße 53, Gladbeck, Tel. 02043/99-2682, erhältlich. Die Kasse ist montags bis donnerstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Ermäßigungen sind möglich. Freuen sich (von links nach rechts) auf die 30. Spielzeit des "Forums der Musikhochschulen" in Gladbecker Stadthalle: Annette Becker, Inge Ilaender, Heinz Ilaender (Künstlerischer Leiter), Gabriele Stegemann (Kulturamtsleiterin) und Ludger Kreyerhoff (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Gladbeck). Foto: Stadt Gladbeck
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.