Jubiläumskonzert zum 95-jährigen Bestehen des Städt. Musikvereins

Anzeige
Der Städtische Musikverein Gladbeck feiert seinen 95. Geburtstag mit einem großen Festkonzert am 20. Juni um 19 Uhr in der Stadthalle.
 
Freuen sich auf das Jubiläumskonzert zum 95-jährigen Bestehen des Städtischen Musikvereins: Ingeborg Ilaender (l.) und Gitta Werring.
Gladbeck: Stadthalle | „Freut Euch alle, singt mit Schalle“ ist nicht nur der Titel einer Bachkantate, die der Städtische Musikverein Gladbeck am 20. Juni in der Stadthalle präsentieren wird - diese Zeile könnte auch als Motto über dem gesamten Jubiläumskonzert stehen. Denn mit Freude und „Schalle“ haben es die Sängerinnen und Sänger geschafft, ihren zahlreichen Zuhörern seit nunmehr 95 Jahren große Werke der Chorliteratur nahe zu bringen.


Und da macht das große Konzert keine Ausnahme. denn neben der genannten Bach-Kantate wird der Chor auch die anspruchsvolle Messe c-Moll von Mozart zu Gehör bringen - „eine echte Herausforderung“, freut sich Gitta Werring, erste Vorsitzende, auf den Konzertabend, der am 20. Juni um 19 Uhr in der Stadthalle beginnt.

Für dieses außergewöhnliche und selten aufgeführte Werk, das teilweise achtstimmig erklingt, hat sich der Städtische Musikverein die Kantorei der Evangelisch-lutherischen Inselkirche Norderney mit ins Boot geholt und damit die Möglichkeit, das Jubiläumskonzert eine Woche später auf der Insel noch einmal zu geben.

Generalprobe


„Wir studieren das Stück getrennt ein, bei der Generalprobe singen die beiden Chöre dann das erste Mal zusammen“, erklärt Ingeborg Ilaender, die bereits seit fast 50 Jahren im Städtischen Musikverein singt. Ehegatte Heinz Ilaender ist allerdings schon seit 70 Jahren Mitglied des rund 50-köpfigen Chores und damit der Dienstälteste auf der Bühne.

Besondere Stücke


Eine lange Vorbereitungszeit hatten beide Chöre nicht, nur ein halbes Jahr konnten die Akteure unter ihren Leitern Zdenko Sojcic und Marc Waskowiakć (Norderney) proben. „Es sind besondere Stücke für einen besonderen Anlass, aber wir haben das im Griff“, so Gitta Werring.

Solisten des Konzertabends sind die Sopranistinnen Rosemarie Weissgerber und Katharina Borsch, der Tenor Nedialko Peev und Manfred Bühl (Bass). Das Sinfonieorchester Ruhr wird aber nicht nur die Chöre begleiten, sondern auch den Festmarsch „Auf, schmetternde Töne der muntern Trompeten“ intonieren.

„Ein besonderer musikalischer Genuss für das Publikum“, ist sich Ingeborg Ilaender sicher, die das Jubiläumskonzert als einen der Höhepunkte von den vielen Auftritten des Städtischen Musikvereins sieht.

Musik und Geselligkeit


Aber auch andere Konzerte sind ihr noch gut im Gedächtnis. „Das Requiem von Verdi, Carmina Burana, Mendelssohns Lobgesang oder Mozarts Requiem“, erinnert sie sich gerne.

Doch nicht nur die Musik hält den Chor schon über neun Jahrzehnte zusammen, auch gemeinsame Ausflüge nach Aachen, Köln oder Xanten hat es gegeben, genauso wie Kooperationen mit Chören aus Duisburg, Bottrop oder Oberhausen.

Großes Repertoire


Das Repertoire des Chores unfasst aber nicht nur die klassische Chorliteratur, Zdenko Sojcic legt Wert auf Vielfalt, verschiedene Richtungen und Epochen. Daher wird das diesjährige Weihnachtskonzert ein abwechslungsreiches Programm umfassen, unter anderem auch englische Lieder.

Karten im Vorverkauf


Wer Interesse hat, selbst einmal zu singen, der ist bei den Proben des Städtischen Musikvereins jeden Montag im Musiksaal des Ratsgymnasiums von 18.30 bis 20 Uhr willkommen, weitere Infos gibt Gitta Werring auch gerne unter Telefon 02041/975460.

Karten zum Jubiläumskonzert gibt es im Vorverkauf zu 15,30 Euro in der Gladbecker Stadthalle, Telefon 992682.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.