Jubiläumskonzerte zum 50-jährigen Bestehen der Musikschule

Anzeige
Zum Jubiläums-Eröffnungskonzert lädt das Blechbläser-Ensemble um Musikschulleiter Rolf Hilger (links unten) in die Petruskirche am 21. Februar ein.
Gladbeck: Stadtgebiet | Die Gladbecker Musikschule wird in diesem Jahr 50 Jahre alt und feiert dieses besondere Jubiläum mit einer ganzen Reihe von Veranstaltungen. Den Auftakt dazu macht das Eröffnungskonzert „50 Jahre Musikschule Gladbeck“ am Samstag, 21. Februar, 17 Uhr, in der Petruskirche, Vehrenbergstraße 84.

Dieses besondere Kirchenmusikkonzert findet auch im Gedenken an den im letzten Jahr verstorbenen ersten Musikschuldirektor Günter Waleczek statt. Über die „Evangelische Kantorei Brauck“ und die „Schola instrumentalis“ an der Petruskirche, an der Günter Waleczek als Kantor erfolgreich tätig war, begann von dort aus im Jahr 1965 unter seiner Leitung der Aufbau der Musikschule der Stadt Gladbeck.

Waleczek und Lefebvre


Philippe Lefebvre, der Titularorganist an der Kathedrale Notre-Dame de Paris, wird beim Eröffnungskonzert zu Gast sein und herausragende Orgelwerke interpretieren. Zu hören sind unter anderem die „Fantasia G-Dur“, BWV 572, von Johann Sebastian Bach und die „Sonata Nr. 6“ von Felix Mendelssohn Bartholdy. Darüber hinaus wird er seine hohe Kunst des Orgelspiels in „Variationen über ein Thema von Clément Jannequin“ und abschließend in einer herausragenden Improvisation präsentieren.

Generaldirektor der Notre Dame de Paris


Philippe Lefebvre gilt als einer der repräsentativsten Interpreten und Improvisatoren französischer Orgelkunst der Gegenwart. Neben seiner Konzertkarriere war Lefebvre mehr als 20 Jahre Direktor der Musikhochschule von Lille. Anschließend wurde er zum Direktor der Kantorei der Kathedrale Notre-Dame de Paris ernannt und seit mehreren Jahren ist er Professor für Improvisation am Pariser Konservatorium.Seit 2007 hat Philippe Lefebvre neben seiner Tätigkeit als Titularorganist auch das Amt des Generaldirektors der Notre-Dame de Paris inne.

Französische Komponisten


Darüber hinaus wird Günter Waleczeks Sohn, Dr. Helfried Waleczek, an der Orgel zusammen mit dem Blechbläserensemble der Musikschule der Stadt Gladbeck unter der Leitung von Rolf Hilgers weitere Werke, vornehmlich französischer Komponisten, vortragen. Neben dem „Rigaudon“ von André Campra, dem „Sortie“ von Henri Braut und einem „Madrigal“ von Hans Leo Haßler, werden Werke von Antonio Bertali, Leon Boellmann, Johann Joseph Fux, Giovanni Sammartini und Josef Rheinberger aufgeführt. Der Eintritt beträgt fünf Euro (Kinder und Jugendliche frei).

Lehrer-Kammermusikkonzert


Als nächste Veranstaltungen des Jubiläumsjahres finden am Sonntag, 15. März, das Lehrer-Kammermusikkonzert um 15.30 Uhr im Martin Luther Forum Ruhr, Bülser Straße 38 und am Samstag, 25. April, 17 Uhr die Revue des Großen Blasorchesters in der Waldorfschule Gladbeck, Horster Straße 82 statt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.