Kinder-u. Gemeindefest an der DITIB-Moschee im Bramsfeld

Anzeige
Das Kinder-u. Gemeindefest an der DITIB-Moschee im Brahmsfeld auf dem Parkplatz war zahlreich besucht und zeigte ein begeistertes, gemischtes Publikum am vergangenen Samstag bei gutem Wetter. Foto: Kariger

Gladbeck: Kinder u. Gemeindefest an der DITIB-Moschee | Namhafte Vertreter aus türkischen Reihen sowie aus Stadtverwaltung und Politik begrüßten die Anwesenden zum Fest auf dem Parkplatz vor dem ehemlg. Möbelparadies an der DITIB-Moschee im Bramsfeld und richteten einleitende Worte an die Zuschauer und Gäste, die sehr zahlreich erschienen waren.

Reichlich Essen und Getränke, die Grill-Öfen rauchten, lukullischer Genuss kam nicht zu spät. An den Ständen für Speis' und Trank stauten sich die Wartenden. Tee und andere typische Getränke fanden im kühlen, aber doch trockenen Wetter, ... dass sich aus gemischten, kühl/windigen Sonnenabschnitten zusammensetzte, ... raschen Absatz.

Türkische Gesangskünstler traten im Vorprogramm ebenso auf, wie z. B. auch ein Kasperle-Theater.
In Gemeinschaftsarbeit von Michael Tack mit Nilüfer Akcay konnten die Kinder
"Kasperle trifft Hacivat und Karagöz" erleben, ein besonderes Integrationsprojekt mit Geschichten, zum Beispiel vom Krokodil mit Maulgeruch, dem die drei Freunde gemeinsam die Zähne putzen.

Türkische Folklore-Kindergruppen zeigten stolz und voller Elan ihre faszinierend/tänzerischen Formationen, die sie in farbig-leuchtenden Kostümen den staunenden Gästen präsentierten.
Eine Gladbecker Breakdance-Gruppe trat ebenso mit artistischer Begeisterung auf, wie auch tanzende Derwische und weitere Darsteller, die jeweils vom zahlreichen Publikum mit Begeisterung applaudiert wurden.

Zwischen den einzelnen Bühnenpausen konnten wir uns Süleyman Kosar, dem Vorsitzenden vom Türkischen Elternverein Gladbeck und Umgebung e.V. etwas eingehender über die Gepflogenheiten der Gemeinden unterhalten.
Übrigens, Süleyman Kosar, der jetzt hier ca. 40 Jahre in Deutschland lebt, ist als Bindeglied in Sachen Verständigung und Integration in seinem Netzwerk fleißig aktiv und überaus zuvorkommend sowie äußerst hilfsbereit, wenn es darum geht, Probleme aus der Welt zu schaffen.

Fotos: Kariger
1
1 1
1
1
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
10.204
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 04.05.2014 | 11:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.