Liebesgeschichte mit Lokalkolorit: Gladbecker Autorin stellt Roman vor

Anzeige
Nach mehreren Sachbüchern sowie einem Kinderbuch meldet sich die Gladbecker Autorin Beatrix Petrikowski mit ihrem ersten Roman zurück.
Gladbeck: Stadtgebiet | Bekannt wurde sie auch über die Stadtgrenzen hinaus mit ihren Sachbüchern über die Bergbaugeschichte der Region und insbesondere Gladbecks; das Kinderbuch „Mein Opa war Bergmann“ sorgte für Aufsehen. Jetzt erscheint mit „Meine Frau kommt mit ihrem Mann“ der erste Roman der Gladbecker Autorin Beatrix Petrikowski.

Dagmar und Andreas kennen sich aus der Schule, haben einander aber ein halbes Leben lang nicht gesehen. Auf einer Webseite treffen sie sich zufällig wieder; beide haben mittlerweile Familie, der sie sich verpflichtet fühlen, doch als sie einander wiederfinden, kommen vergessen geglaubte Gefühle ins Spiel, Konflikte sind auf beiden Seiten vorprogrammiert. „Ich würde schon sagen, dass der Roman in erster Linie eine Liebesgeschichte geworden ist“, überlegt Petrikowski kurz, und fügt dann schnell hinzu: „Aber eine spannende, keine Schnulze.“

Lokalkolorit


Wie auch bei ihren bisherigen Veröffentlichungen setzt Petrikowski bei ihrem Debüt-Roman auf eine gehörige Portion Lokalkolorit. Die Geschichte spielt in weiten Teilen in Gladbeck, doch auch Münster und Gelsenkirchen-Buer werden Schauplatz der Handlung. Dabei werden sich vor allem die Gladbecker Leserinnen und Leser als Teil der Stadtgesellschaft schnell in der Handlung wiederfinden: Das Jugendzentrum Karo, die Moltkesiedlung, das Notkrankenhaus und die Vanilla Lounge (jetzt Afrika Lounge) sind nur einige Beispiele für Orte, die in der Geschichte auftauchen. „Hier hatte ich zum Teil schon während der Arbeit an den Sachbüchern recherchiert, aber natürlich habe ich noch viel in Erfahrung bringen müssen“, blickt Petrikowski auf die etwa dreijährige Arbeit an dem Roman zurück.

Düstere Vergangenheit


Dabei tauchen auch dunklere Kapitel der jüngeren Geschichte in der Handlung auf: Während Dagmar in ihrer Ehe ein beschauliches Leben führt und auf eine aufregende Jugend zurückblickt, machte Andreas bereits als Heranwachsender mit den Abgründen menschlichen Handelns Bekanntschaft. Als ehemaliger Zögling eines katholischen Kinderheims hat er noch immer mit den Demütigungen seiner Zuchtmeister zu ringen.

Interessierte Leserinnen und Leser können „Meine Frau kommt mit ihrem Mann“ ab sofort im Buchhandel (für 9,95 Euro) sowie als eBook bei gängigen Online-Händlern erwerben.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
Selma Hecker aus Gladbeck | 21.08.2015 | 08:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.