Mal mit dem Rad nach Marcq vom 5. bis 19. September 2015

Anzeige
Von Gladbeck führt die zweiwöchige Radtour zur französichen Partnerstadt Marcq-en-Baroeul nach der Übernachtung in Brüggen in die Niederlande hinein zum Etappenort Masstricht mit der sehenswerten St. Servatiuskirche. Nach Verlassen der ältesten Stadt der Niederlande folgen im Maastal Städte wie Huy mit prachtvollen Bürgerhäusern und Namur mit einer der größten Festungen Europas.
Mit Maubeuge im Tal der Sambre wird die erste französische Stadt erreicht. Durch Valenciennes L'Escaut radelt man auf hügeliger Strecke zum Kurort St. Amand les eaux und nach einer Übernachtung schließlich zur Gladbecker Partnerstadt Marcq-en-Baroeul.
Nach zwei Tagen geht es mit dem Rad auf der nördlichen Route zurück. Zunächst führt der Weg durch das L'Escaut Tal nach Oudenaarde mit einem prachtvollen Rathaus und seinen berühmten Wandteppichen, und später durch wellig- hügeliges Gelände nach Brüssel, dessen Sehenswürdigkeiten wie z. B. "Männeken Pis", Atomium und Kathedrale St. Michel die Radler bei einer Stadtrundfahrt (Bus) kennen lernen. Nach zwei Tagen verläuft die Strecke wellig-hügelig weiter über Tienen nach Genk. In die Niederlande kommt man am vorletzten Radeltag wieder hinein und trifft nach der Übernachtung in Brüggen nach zwei landschaftlich und kulturell abwechslungsreichen Radelwochen mit vielen neuen Eindrücken am frühen Samstagabend in Gladbeck ein.

Ausführliche Informationen zu dieser Radreise gibt es unter der Telefon-nummer 0 20 43 / 6 70 52 (RADREISEN Praß) oder www.radreisen-gladbeck.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.