Mehrsprachigkeit fördern

Anzeige
Bibelschüler erhalten in ihrer Muttersprache Antworten auf ihre Fragen.

Jehovas Zeugen stellen sich der Herausforderung


Ob global oder lokal – 2015 war das Jahr der Flüchtlinge, der Konflikte und des Terrors. Ein bewegtes Jahr, dessen Folgen noch weit in die Zukunft reichen werden.
Auf diese Entwicklung reagieren Jehovas Zeugen, indem sie anderen helfen, die Bibel zu verstehen. Deshalb wird für die rund 166 000 Bibellehrer in Deutschland Mehrsprachigkeit immer wichtiger. Aktuell erhalten in unserem Land knapp 78 000 Bibelschüler Woche für Woche Antworten auf ihre Fragen. Dabei versuchen die engagierten Bibellehrer so oft wie möglich, die Kursteilnehmer in ihrer Muttersprache zu unterrichten. Neben speziellen Sprachkursen und Apps hilft ihnen dabei vor allem die Website www.jw.org, auf der Print-, Audio- und Videodateien in mehr als 700 Sprachen zum Download angeboten werden.

Ein Markenzeichen der Zeugen weltweit sind ihre Besuche an den Türen ihrer Mitmenschen. Natürlich gehen auch die über 100 Gladbecker Bibellehrer nach wie vor hauptsächlich von Tür zu Tür, um mit anderen über die Botschaft der Bibel zu sprechen. Doch seit dem Frühjahr 2015 sieht man jeweils zwei von ihnen, wie vielerorts, mit auffallenden Trolleys an verschiedenen Plätzen in der Innenstadt, an wechselnden Standorten an der Horster- und der Hochstraße. Aufsteller an den Trolleys, mobile mit Zeitschriften und Büchern bestückte Wagen, fordern zum kostenfreien Bedienen auf. Die Literatur steht, außer in Deutsch, in ca. 8 weiteren Sprachen zur Verfügung. Auch Gehörlose werden nicht vergessen; für sie gibt es ein Video in Gebärdensprache.


Zahlen für 2015 weltweit (für Deutschland in Klammern)
Aktuell sind rund 8,2 Millionen Zeugen Jehovas rund um den Globus als Bibellehrer unterwegs. Sie haben in diesem Jahr mehr als 1,9 Milliarden Stunden (in Deutschland 28,3 Millionen) für ihre umfangreiche Missionstätigkeit eingesetzt. 260 273 (2 647) ließen sich als Zeugen Jehovas taufen. Fast 20 Millionen (270 500) besuchten ihren wichtigsten Feiertag des Jahres – das Abendmahl.


https://www.jw.org/de/publikationen/zeitschriften/...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.