MONTAGSLESUNGEN im CAFE`STILBRUCH: MINDESTHOHN

Anzeige
Voll konzentrierter Künstler: Gunnar Schade
Gladbeck: ruhrgebiet |

Lesung im Cafe´ Stilbruch, Gladbeck
15.09.2014



GUNNAR SCHADE

Satirisches und Kabarett ... "Das ist der Mindest-Hohn"


EIN doch etwas sehr später Nachbericht....!


… wenn ein Autor dem Leser soviel Spaß wünscht,
wie er selbst beim Schreiben hatte, klingt das doch schon einmal klasse...
finde ich!

Nachdem er 2008 sein erstes Buch
„Einsamkeit, Unrecht und Freizeit für das deutsche Vaterland…“ herausbrachte und er seitdem auch auftritt, ist er ständig unterwegs…

Und einigen Spaß hatten dann im September auch die Lesungsgäste live mit ihm im Gladbecker Cafe´ Stilbruch.

Der aus Berlin stammende Gunnar Schade stieg auch gleich ein in sein Programm „Das ist der Mindesthohn!“ . Ein wenig klein und fast schüchtern kommt er rüber´ und man muss schon genau hinhören… um dieses sprachlich witzige Feuerwerk so nach und nach zu erkennen!

So begann er mit einem hierzulande wieder aktuellem Thema: Steuerhinterziehung:
Dabei bringt er Klemptner auf die Idee, das Buch „Feuchtgebiete“ von der Steuer abzusetzen! Aber auch so genannte Bodenkehrmaschinen (Dackel) oder Verwandtenbesuche, die zur außergewöhnlichen Belastung werden können, finden Erwähnung, nicht nur in deutschen Lohnsteuerausgleichsformularen!

Der junge Kabarettist ist aber auch um den Wiederaufbau (männlicher) Krisengebiete bemüht (Viagra) und kennt sich auch in Erziehungsfragen aus! Nicht nur die Firma SONY als moderner Erziehungsberechtigter wird von Schade verhöhnt!

Seinen Mindest-Hohn bekommen aber an diesem Abend wirklich alle ab; egal ob wir im Publikum, Rentner, Arztpraxen, das TV-Programm, Discounter, Frau Merkel , Paris Hilton oder auch Terroristen! Zu nahezu jedem Thema weiß er einen Spruch, mindestens einen Satz und ganz viel Hohn zu verbreiten!

Was natürlich nie bei Satire und Kabarett fehlen darf, klar, die Kirche und natürlich die liebe Politik!

Auch hierzu hatte Gunnar Schade etwas zu sagen und legte nach einer Pause im Cafe Stilbruch erneut los, seinen Hohn zu verbreiten…

In richtig netter, nachbarschaftlicher Art agiert der drahtige Typ auf der kleinen, dennoch feinen Bühne und zitiert aus seinen bisherigen Werken…
Wer mehr wissen will, klickt einfach mal´ auf seine HP oder besorgt sich sein Buch zum Bühnenprogramm!

Ein durchaus gelungener Kabarett-Abend im CSB!
Weiter so! Und, das ist nun kein Hohn!



Text+Fotos: AAT, Sept.2014
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
45.888
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 08.11.2014 | 22:54  
45.888
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 05.03.2015 | 22:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.